Benutzer:Bambi/Labor

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Artikel Ideen zur vervollständigung

Impfung[edit]

Die Impfung, ist eine heutzutage Umstrittene Maßnahme. Sie wird von Bösen Echsenmenschen vollzogen die für den Staat arbeiten und sich als Ärzte ausgeben. Durch die Impfung wird einem Menschen eine Substanz verabreicht die den Körper vor Erregern Schützen soll, so sagen es die Ärzte, doch die aufgeklärte Öffentlichkeit weiß mittlerweile das damit auch Chips implantiert werden.

Impfvorgang[edit]

Die Impfung wird folgendermaßen vollzogen. Der zu Impfende Mensch setzt sich auf den Stuhl vor die Ärztin, grundsätzlich werden blonde Ärztinnen eingesetzt Sie können besser die weiße Arische Bevölkerung manipulieren. Nun holt Sie die Spritze raus. Dann verwickelt Sie die zu Impfende Person in ein Gespräch damit diese nicht bemerkt wie dick das Röhrchen ist und steckt die Spritze in de Körper des zu Impfenden. Dieser kriegt als nächstes ein Pflaster (Bärchen Pflaster sind generell nicht verfügbar) damit er die Einstich Stelle nicht sieht.

Häufige Impfmaßnahmen[edit]

Pocken

Masern

Kinderlähmung

Nebenwirkungen[edit]

Autismus

Impfgegner[edit]

???

Geschichte[edit]

Wann?


Jung[edit]

Jung ist das Gegenteil von Alt. Viele Forscher sind für diese theorie schon gealtert. Da die spanne von Jung zu alt ziemlich kurz ist konnte sie vorerst nicht bestätigt werden. Das aus Jung alt wird stößt vielerorts trotzdem zu erregten diskussionen an.

Jung besser als Alt?[edit]

Da Jung mit dem Alter nicht zu tun hat, nur im sinne des Betrachters liegt und jeder im gegenteil zu Jung Alt sein kann ist in erster Linie Alt besser als Jung. Doch für manche Betrachter kommen nur Junge Frauen in Frage wenn es um Partner suche geht, weshalb in dem falle Jung besser ist. Jedoch kann zu Jung in dem fall auch ziemlich schlecht sein da Pedophiele auf von alter unberührtes Fleisch zugreifen wollen.

In Jungen Jahren macht man sich keine gedanken über altern und je älter man wir desto mehr denkt man.

=[edit]

Ein junger Gauda schmeckt besser Eine alte Pizza schmeckt besser doch sie darf nicht zu alt sein gibt es etwas zwischen jung und alt das jüngste gericht ist schon ziemlich alt



Trier ausgesprochen ("Triir") ist ein kreisfreies Stadt-Kaff am Fluss Mosel in Rheinland-Pfalz. Trier ist so wie Köln, mit dem unterschied nur einem zentel der Einwohner und ein zwanzigstel der Fläsche zu besitzen. Dafür hat Trier genauso viele Touristen und Studenten.

Lage[edit]

Trier liegt in einem großen Loch, das die Mosel in die umliegende Landschaft gegraben hat. Wer darauf gekommen ist, in dem Loch zu siedeln, hat sich eindeutig zu wenig Gedanken über den Verkehrsfluss in naher Zukunft gemacht. Die Lage von der Stadt dem Kaff Trier bedeutet heutzutage zweieinhalb Stunden im Stau stehen, um hineinzukommen. Dazu hat das Trierer Loch die eigenschaften des Grand Canyon, es wird furchtbar Heiß.

Geschichte[edit]

Die Geschichte von Trier beginnt wie viele anderer Städte auf der linksrheinischen Seite mit dem Uhrknall einem Römer. Doch anders als die anderen Städte behauptet Trier die älteste Stadt Deutschlands zu sein. Das Argument: „Eine Stadt ist mehr als ein paar Eifeler in einem Loch, indem niemand hinein noch hinauskommt." scheint leider dem Patriotismus nicht entgegenzuwirken.

Auch bei den ca. 110 Tausend Einwohnern, die Trier wohl haben soll, wundert man sich, ob Trier untertunnelt sei oder aus Versehen jeder Einwohner doppelt gezählt wurde. Denn Flächenmäßig ist echt nicht viel zu bieten.

Heutzutage dient Trier größtenteils als Studentenstadt. Verständlich bei der Größe, eine Fabrik braucht Platz, große Firmen siedeln sich lieber in Umgebungen mit einer vernünftigen Infrastruktur an. Nur Studenten sind es gewohnt, auf engem Raum übereinander zu hocken.

Sehenswürdigkeiten[edit]

Trotz der mikrigen größe hat Trier einige Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Porta Nigger[edit]

Das schwarze Tor, den Namen und die Farbe bekahm es durch die hohe Feinstaubkonzentration um 20 n. Chr. die das Tor Schwarz färbte, als die Römer mit Schaufelradbaggern das Trierer-Loch vergrößerten. Die Porta Nigger ist die bekannteste Sehenswürdigkeit und somit bekannt. Im laufe der Jahrhunderte wurde sie einige zeit als Kirche missbraucht um schließlich wieder als Tor fortzubestehen.

Römmerbrücke[edit]

Eine der Brücken, über die man in die Stadt kommt. Wohl von den Römern erbaut. Als Sehenswürdigkeit zwingt sich diese Brücke eher auf. Sie ist nicht wirklich etwas Besonderes, sieht auch nicht besonders gut aus, sie ist halt ein Mittel zum Zweck um über den Fluss zu kommen.

Karl-Marx Statue[edit]

Eine Bronze-Statue, die Karl-Marx darstellt. Eher lieblos, gar spartanisch gestaltet. Dafür groß ganz dem ebenbild des erstellers China entsprechend.

Menschen[edit]

In Trier leben Menschen, auch wenn diese Menschen ziemlich speziell sind. Einen Trierer als Eifeler zu bezeichnen ist in Trier so, als ob man einen Kölner als Düsseldorfer bezeichnet.