Benutzer:Wombi/Labor2

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Icon falscher titel.png Der korrekte Titel dieses Artikels lautet im Singular „Bundesjugendspiel“. Da diese Bezeichnung allerdings völlig sinnlos ist, und Du den Artikel trotzdem gefunden hast, interessiert das kein Schwein.

Als Bundesjugendspiele (auch: beweglicher Ferientag) wird eine schulische Veranstaltung mit sportlichem Mittelpunkt bezeichnet.

Sinn und Zweck[edit]

Bundesjugendspiele sollen Jugendliche zu sportlichen Höchstleistungen anspornen und das ein ebensolches Talent zu Tage fördern, was jedoch durch den Elan und den körperlichen Zustand der kleinen Teilnehmer konterkariert wird. Nichtsdestotrotz wurde praktisch jeder erfolgreiche Sportler nicht bei Bundesjugendspielen entdeckt.

Disziplinen[edit]

5m-Lauf[edit]

Punktespiegel 5m-Lauf
Jungen Mädchen
5-10 Sek. test test

Der beliebte 5m-Lauf hat in den letzten Jahren dem altmodischen 50m-Lauf den Rang abgelaufen. Da viele untrainierte, unterschichtliche und gefastfoodete Kinder Herzattacken auf der langen Strecke bekamen, hat man diese merklich gekürzt. Mit Erfolg: Die Anzahl an Todesfällen ist spürbar zurückgegangen.

Weitsprung[edit]

Der Weitsprung ist ein Auslaufmodell unter den Disziplinen. Viele Teilnehmer konnten den Absprungbalken nicht vor Einbruch der Dunkelheit erreichen.

Diskus, Kugelstoßen, Speerwurf[edit]

...wurden ersatzlos gestrichen nachdem das Deutsche Zentralkomitee für die Erstellung allgemeiner Regeln für Bundesjugendspiele (DZfdEaRfB) feststellte, dass diese Sportarten prinzipiell gleich sind, nur andere Sportgeräte erfordern.

Ballweitwurf[edit]

Auch der Ballweitwurf hat schon bessere Tage gesehen. Da vielen Kindern das verwendete Sportgerät zu schwer ist und schon einige den Ball auf ihre Füße fallen ließen, wurde der klassische Ball durch einen Tischtennisball ersetzt. Da dieser allerdings unter freiem Himmel nicht hinreichend gute Flugeigenschaften besitzt, hat man die Disziplin kurzerhand in die Halle verlegt. Da allerdings viele Sporthallen aufgrund der zu hohen Unterhaltskosten geschlossen sind, wird momentan überlegt, diese Sportart abzuschaffen.

Schwimmen[edit]

Da viele junge Sportler schon Probleme mit dem Überleben in der heimischen Badewanne haben, wurde Schwimmen abgeschafft ersetzt (siehe Wasserrutsche).

Wasserrutsche[edit]

Beim Rutschen auf der Wasserrutsche werden Haltung und Geschwindigkeit streng bewertet. Kinder, die nicht die Sprossen der Leiter bis nach oben schaffen, können von der Disziplin befreit werden.

Ballheben[edit]

Als Alternative zum Ballweitwurf setzt sich daher immer mehr das Hochheben von Bällen durch. Die relative Witterungsunabhängigkeit spricht für diese Sportart. Der Anspruch an körperliche Fitness und Technik sind jedoch derart hoch, dass nur wenige kleine Sportler diese Disziplin bewältigen können.

Teilnahmebereitschaft[edit]

Viele Schüler haben sich den Termin der Bundesjugendspiele aufgrund derer Beliebtheit rot im Kalender angestrichen; insbesondere Mädchen haben den Termin immer im Kopf, um rechtzeitig (prä)menstruale Beschwerden zu bekommen.

Preise[edit]

Als Preise sind Urkunden ausgelobt. Ja richtig, wertvolle, auf Recyclinpapier gedruckte Urkunden. Nicht etwa Geld- und Sachpreise oder auch Puffbesuche wie bei richtigen Sportlern. Urkunden. Diese sind bei den Kindern derart beliebt, dass eigentlich keines eine haben will.