Polemik

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Emik ist die kleine Schwester der Komik. Während der Komiker berufsmäßig komisch ist in seinen Äußerungen, in Abgrenzung zum Clown, der professionell komisch ist durch sein unprofessionelles Auftreten, empfiehlt sich der Emiker durch seine empathische Emphase, oder ist es emphatische Empathie? Wie auch herum, das ist bei der Emik eh egal. Durchgesetzt hat sich insbesonders die Polemik, d.h. polarisierende Emik. Emik ist immer thematisch, d.h. in ihr wird immer zu einem Thema Empfundenes geäußert. Ihr Autor oder Sprecher empfindet dabei größte Empathie für das Subjekt seiner Äußerungen, was sich im hohen Grad der Emphase zeigt, in der er sich in eine hohe Ausdruckskraft seiner Ausdrucksweise hinein steigert, bis es weit über das hinausgeht, was er eigentlich sagen wollte. Dabei erwartet er, dass der Empfänger der Botschaft die absolut gute Absicht seiner Äußerungen ebenso empathisch erkennt wie sie emphatisch empathisch ersonnen wurden und nicht verwechselt mit Cholerik, Beleidigung, Verhetzung etc.. Polemiker kann aber auch Tarnung von Cholerikern, Beleidigern und Verhetzern sein, die man aber daran erkennt, wie sie auf eine auf sie gemünzte Polemik reagieren, z.B. der ehrpusslige Choleriker, Beleidiger und Verhetzer Recep Tayyip Erdoğan auf ein polemisches Schmähgedicht, obwohl auf Türken bestimmt schon tausende Gedichte voll Wiener Schmäh gedichtet wurden vonwegen Türken vor Wien etc.

Umgang mit sowas[edit]

Emik, speziell Polemik polarisiert zu einem Thema Empfundenes empathisch emphatisch. Wer als Empfänger ihrer Botschaft sie nicht so empathisch empfangen mag wie der Polemiker erwartet, hat mit dem Mittel der Gelassenheit eine gute Alternative zur Empörung, eine Alternative also, die den Sender der Botschaft viel effektiver im Regen stehen lässt. Das Mittel wirkt auch bei Cholerikern, aber die wissen nach ihren Anfällen eh nicht mehr wie und warum, so dass nach Aufprall von Cholerik auf Gelassenheit sogar die Sonne wieder scheint. Auf Beleidigung wirkt die Bitte um Rücknahme oder eine Klage, was gegen Cholerik völlig sinnlos ist. Bei Verhetzung ist Empörung eventuell eine Alternative zur Klage, sonst gibt es dagegen leider nix, nichtmal Beten statt Bitten.