Straßenbahn

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

„Die Straßenbahn ist stur, sie bleibt stets in der Spur“

~ Kurt Tucholsky über die Straßenbahn


Die Straßenbahn kombiniert in idealer Weise die Nachteile des Straßenverkehrs mit denen des Schienenverkehrs. Wenn andere vor einem Hindernis ausweichen, bleibt der Straßenbahn nichts übrig als stehen zu bleiben und zu bimmeln. Daher heißt sie auch Bimmelbahn.

Nach- und Nachteile[edit | edit source]

Die Straßenbahn zeichnet sich besonders durch ihre Nachteile aus. Hier ein Vergleich mit ihren Nachteilen.

Kosten[edit | edit source]

Die Straßenbahn ist ein Billigverkehrsmittel und jeder weiß, wer billig kauft zahlt zweimal. Der Bau einer Straßenbahn kostet z.B. weniger Geld als der einer U-Bahn, dafür kostet sie im Betrieb mehr Unfallopfer.

Radfahrer[edit | edit source]

In dieser Hinsicht sind Straßenbahnen besonders bei Radfahrern sehr beliebt, da die Fahrradreifen perfekt in die genuteten Schienen passen. Nutzt der Radfahrer diesen Umstand durch eine geeignete Wahl seines Fahrtweges, dann stellt das sicher, dass der straßenseitige Teil seines Fahrzeugs exakt in der Spur bleibt, auch wenn sich der obere Teil seitlich bewegt. Unaufmerksame und ungeübte Radfahrer werden daher durch einen Körperkontakt mit der Fahrbahn prompt auf die unzureichende Koordination hingewiesen. Diese Erfahrung ist besonders eindrücklich, wenn gerade eine Straßenbahn entgegen kommt oder sich von hinten nähert.

Autofahrer[edit | edit source]

Straßenbahnschienen verbessern ebenso das Fahrerlebnis beim Autofahren und erhöhen dessen Reiz. Die Fahrt über die Schienen bietet durch das schwammige Fahrverhalten des PKWs ein sportlicheres Fahrgefühl. Einen besonderen Kick erzeugt eine Vollbremsung mit einem Rad auf der nassen Straßenbahnschiene. Spontane Vollbremsungen auf Straßenbahnschienen sind nicht nur ein Erlebnis für den Fahrer, sondern auch sozial, weil sie nachfolgenden Autofahrern das gleiche Erlebnis ermöglichen.

Geschwindigkeit[edit | edit source]

„Wenn Villastraßenbahn noch um die Ecke quietscht, ist Villabus längst an der nächsten Kreuzung - und wartet darauf, dass die nächste Straßenbahn den Weg dort frei macht.“

~ Die Fee Ultra über die Straßenbahn

Straßenbahnen sind ungewöhnlich lange Verkehrsmittel, länger als jedes für den normalen Straßenverkehr zugelassene Kraftfahrzeug. Da sie im Vergleich mit einem Bus schmal sind dauert es viel länger bis eine Anzahl von Personen in einer Straßenbahn einen bestimmten Streckenabschnitt passiert haben, bspw. eine Kreuzung[1]. Aufgrund ihrer Abmessungen kann die Straßenbahn aber auch nur mit geringer Geschwindigkeit um die Ecke fahren, was die Reisegeschwindigkeit auf ein Schneckentempo reduziert.


Staupotenzmittel[edit | edit source]

Die Straßenbahn ist optimal eingerichtet, um die Wirkung von Verkehrsstörungen zu potenzieren. Aus einem kleinen Hindernis, das andere Verkehrsmittel leicht umfahren, können Straßenbahnen in wenigen zehn Minuten einen Stau generieren, der einen ganzen Straßenzug blockiert.

Quellen[edit | edit source]

  1. „Lang und schmal ist eine Qual“
    ~ Lebensweisheit über die Straßenbahn