UnNews:Keine Aufklärung bei Schweinepriestern

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Furienkardinal Schweinsteiger stellt sich der Presse.

Eberswalde (Sau-Arabien), 10.01.2013: Der Verband deutscher Schweinepriester hat seinen obersten Aufklärer gefeuert, weil dieser zu oft die Sau rauslassen wollte. Wie ein Sprecher des Schweinesystems erklärte, hatte sich der Aufklärer zu sehr in den Ferkeleien der Schweinepriester suhlen und diese dann noch dazu öffentlich verhackstücken wollen.

„Das geht gar nicht“ grunzte der Sprecher vor der Presse. „Wir haben zwar eine umfassende Aufklärung der Ferkeleien angekündigt, waren aber der Ansicht, dass mit dieser Ankündigung auch endlich ein Schlussstrich unter die leidige Schweinerei gezogen werden sollte. Der von uns beauftragte Aufklärer hat aber die Frechheit besessen, tatsächlich alte Akten anzufordern und unseren führenden Schweinen schweinische Fragen zu stellen. Und dann wollte er auch noch jede Sau durchs Dorf treiben.“

Der Laienverband Wir sind Schweine kritisierte die Maßnahme des Schweinesystems. Immer mehr arme Schweine würden sich vom Schweinesystem abwenden und austreten, hieß es. Die Austritte sind für das Schweinesystem aber kein Problem, da alle Schweinepriester sowieso vom Staat bezahlt werden.

Quellen[edit]

Keine. Die Meldung stammt direkt aus dem Schweinchenuniversum und hat mit unserer Wirklichkeit nichts zu tun.