UnNews:Sicherheitslage im Irak deutlich verbessert

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Kawumm. Wieder einer weniger.

Bagdad (Irak), 3.07.2008: Laut Analysen führender Militärs hat sich die Sicherheitslage im Irak in den letzten Wochen deutlich verbessert. Als maßgeblichen Indikator wurde die Anzahl getöteter (westlicher!) Soldaten in Irak und Afghanistan verglichen.

Die Sicherheitslage hat sich seit der jüngsten US-Truppenerhöhung deutlich verbessert. Jüngstes Anzeichen: Mittlerweile sterben in Afghanistan pro Monat mehr westliche Soldaten als im Irak.

Quelle: spiegel.de, siehe unten

Diesen unglaublichen Erfolg begossen alle Militärs und Kriegs Verteidigungsminister zünftig. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und eine regelrechte Freude im Kommandozentrum in Bagdad, dass in Afghanistan mehr Soldaten als im eigenen Einsatzgebiet sterben. Die Kommandeure in Afghanistan haben daraufhin beleidigt die Unterlippe vorgeschoben und weigern sich seitdem, aus ihrem Zimmer zu kommen. Sie wollen erst wieder heraus kommen, wenn sie ebenfalls mehr Soldaten bekommen. Schließlich seien ihnen ja offensichtlich in letzter Zeit viele kaputt gemacht worden.

Quellen[edit]