Wilhelm Conrad Röntgen

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Wilhelm Conrad Röntgen ist eine US-amerikanische Comicfigur der Firma Marvel und Cousin Spidermans.

Entdeckung der Röntgenstrahlung[edit]

Wilhelm Conrad Röntgen war Mitte des Vietnamkrieges damit beschäftigt eine Hochleistungsmikrowelle für die US-Navy zubauen. Bei Expirimenten mit diversen Strahlen stieß er auf die nach ihm benannten Röntgenstrahlen, welchen er sich in einem Selbstexpiriment aussetzte.

Folgen der Strahlung[edit]

Als Röntgen nach unzähligen Versuchen zu dem Entschluss kam, dass diese Strahlung auch nicht zur Erwärmung von Speisen gebraucht werden kann, wurde er wütend und mutierte in Folge der Strahlung. Seine Muskeln wuchsen auf ein vielfaches an und seine Haut färbte sich grün. Ebenso degenerierte sich sein Sprechvermögen und seine Kleidergröße steig auf XXXXXL an. Von seinem bisherigen Umfeld ausgestoßen hielt sich Röntgen mit Gastauftritten in Freak Shows, Wanderzirkusen und Talk Shows über Wasser. Er gab sich den Künstlernamen „Der Unglaubliche Hulk“ und tourte zusammen mit Hans Meiser durch Europa.

Röntgen heute[edit]

Heute wohnt Röntgen bei Whoville auf dem Mount Crumpit, wo er den Kindern regelmäßig das Weihnachtsfest verdirbt.