Entmannen

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Entgegen der landläufigen Theorie, Entmannen sei die "schnipp, schnapp und du bist Mädchen"-Geschichte, ist das Entmannen das Entziehen von männlichem Personal von bestimmten Aufgaben.

Aktives Entmannen[edit | edit source]

Ein Mann sagt zu einer Frau, dass sie jetzt solo sei, weil er sich ihren Mann geschnappt hat. Der Mann hat aktiv einen Mann einer bestimmten Aufgabe entzogen. (siehe auch: warme Brüder)

Passives Entmannen[edit | edit source]

Ein Polizeihundertschaftenführer bekämpft eine tollwütige Demonstration und fordert bei der Einsatzleitung Verstärkung an. Diese aber befiehlt ihm, er solle die Hälfte seiner Männer sofort auf das Revier zurückschicken, da sie ihre Kaffeetassen nicht abgewaschen haben und das so einfach nicht weitergehen kann. Dem Mann wurden Männer mit einer bestimmten Aufgabe entzogen, also passiv.

Radikales Entmannen[edit | edit source]

Eine der eifrigsten Verfechterinnen des Entmannens ist Alice Schwarzer. Sie fordert den Abzug sämtlichen männlichen Personals von allen Aufgaben. Im Zuge dessen sollen die freien Aufgebenbereiche von Frauen bestzt werden. Diesen Prozess nennt man Befrauen.