Leiche

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Leichen haben die Angewohnheit, meistens ziemlich leblos zu sein. Sie werden in unserer Gesellschaft auf Friedhöfen bestattet. Bei schrecklichen Unfällen können sich Leichen auch auf Leichenteile reduzieren.

Arten[edit]

Leichen sind eine artenreiche Spezies. Neben dem klassischen, altersbedingten Ableben (Fall: Oma steht morgens nicht mehr auf), unterscheiden wir zwei Hauptgruppen:

  • Ableben ohne Fremdeinwirkung
  • Ableben mit Fremdeinwirkung

Ableben ohne Fremdeinwirkung[edit]

  • Wasserleichen
  • Moorleichen
  • Bierleichen

Ableben mit Fremdeinwirkung[edit]

  • Mordopfer (eine der artenreichsten Untergruppen)
  • Unfallopfer
  • Chirurgiepatienten

Typische Eigenschaften der Toten[edit]

Eine Leiche...

  • ...ist tot
  • ...ist gestorben
  • ...riecht meistens streng
  • ...ist wenig gesprächsfreudig
  • ...ruht sich nur mal ein bisschen länger aus
  • ...hat die Radiesschen von unten beobachtet
  • ...ist jetzt in einer besseren Welt
  • ...hat auch einmal gelebt
  • ...ist lustig zu verprügeln
  • ...ist unter Umständen ein Zombie
  • ...ist für billigen Sex gut geeignet
  • ...ist vermutlich am verwesen
  • ...ist eine tolle Dekoration
  • ...gehört in jede vernünftige Würstchenbude
  • ...ist meist etwas eigen
  • ...ist wortkarg
  • ...hat einen blassen Taint
  • ...hat eine Puls- und Atemfrequenz von Null
  • ...ist meistens zu Hause wenn man sie besucht
  • ...wehrt sich nicht wenn man sie in den Arm nimmt und mal ordentlich drückt

Aggregatzustände[edit]

  • Feste Form, mit nachlassender Tendenz (default Zustand)
  • Pulverisiert (kommt immer mehr in Mode)
  • In Wasser aufgelöst (setzt vorherige Pulverisierung und eine Seebestattung voraus)

Aufbewahrung[edit]

Vorzugsweise in liegender Form in geschlossenem Behältnis, meist aus Holz.

Für den pulverisierten Aggregatzustand bieten sich spezielle Behältnise an, vergleichbar mit den bei Aldi für 2,99 EUR erhältlichen Konservendosen (kaufen sie aber lieber direkt die 500 ml Portion Erbsensuppe mit Würstcheneinlage, damit auch alles reinpasst).

Beiträge zum Bruttosozialprodukt[edit]

Leichen finanzieren ganze Berufsgruppen

  • Bestattungsunternehmen
  • Friedhofsgärtnereien
  • Kranzschleifendruckereien
  • Trauerkartenhersteller
  • Schriftsteller, die Texte für Trauerkarten entwerfen
  • Automobilhersteller (sofern diese Leichenwagen anfertigen)
  • Indirekt natürlich auch die Mineralölindustrie (Treibstoffe für Leichenwagen)
  • Schreinereien (sofern auf Särge spezialisiert)
  • Landschaftsarchitekten (die Friedhöfe entwerfen)

Weblinks[edit]