Tampon

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Ein Tampon ist ein Gerät, mit dem man Schwimmen, Rad fahren und Tennis spielen kann.

Geschichte[edit]

Die Geschichte des Tampons ist voller Missverständnisse:

  • Das Gerät war als Verhütungsmittel gedacht, denn beim Radfahren, Schwimmen und Tennisspielen wurde noch nie eine Frau schwanger. Doch die Produktentwickler ahnten nicht, dass Frauen keinesfalls ununterbrochen Radfahren, Schwimmen und Tennisspielen wollten.
  • Die Frauen wiederum verstanden nicht, dass sie nicht ihre Hände, sondern den Tampon in der blauen Testflüssigkeit baden sollten.
  • Viele Frauen benutzen Tampons fälschlicherweise in der rechten Hand. Diese Vorgehensweise ist auf eine nachchristliche Marketing-kampage zurückzuführen, in der behauptet wurde, dass Jesu Wunden mit Tampons verschlossen wurden.
  • Aus einer berüchtigten Gerüchteküche stammt das Rezept, mit der angeblich aus kleingehackten Tampons, gewürfelter Essiggurke, ungelegten Eiern, angeranztem Ölzeug und einer Prise Salz leckere Tamponade zubereitet wird. Tatsächlich wird sie aber ohne Essiggurke, Eier, Ölzeug und Salz hergestellt.
Stumpfsymbol.jpg Dieser Artikel ist ein Stumpf!

Diese Vorlage bescheinigt dem Artikel, was man sonst nur über Peter Maffay sagt: Er ist etwas zu kurz geraten. Ist das Thema für einen ausführlichen Artikel eher ungeeignet, so droht die Abschiebung ins Undictionary.