Telepathie

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Gedankenübertragung / Telepathie[edit | edit source]

Gedankenlesen ist nicht gleich Gedankenlesen; man nimmt einfach nur elektromagnetische Felder bzw. elektrische Impulse wahr.

Die Hirnaktivität funktioniert mit Elektrizität, welche mittels einem EEG (Elektroenzephalografie) gemessen werden kann.

Was derzeit als fokale Epilepsie im ICD-10 aufgelistet ist, ist möglicherweise die Fähigkeit elektrische Signale auszusenden- und zu empfangen beziehungsweise das Wahrnehmen elektrischer Impulse der Gehirnaktivität anderer.

Elektrosensibilität; Der 6. Sinn[edit | edit source]

Einige Menschen, sind elektrosensibel. Statt einer Elektrosensibilität existiert möglicherweise ein 6. und dazu möglicherweise noch ein 7. Sinn – ein Elektromagnetischer Sinn . Wobei Magnetkristalle im Gehirn das dazugehörige Sinnesorgan wären.

Als elektrosensibel werden Menschen bezeichnet, die behaupten, elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder wahrnehmen zu können. Elektromagnetische Felder werden von der Erde sowie von elektrotechnischen Anlagen erzeugt und sollen den sogenannten Elektrosmog verursachen. Zudem weist jeder Mensch ein natürliches Magnetfeld auf, welches mittels einem MEG (Magnetoenzephalographie) gemessen werden kann.[edit | edit source]

Gedankenlesen bezieht sich nicht nur auf die klassische Definition, indem man zu glauben meint, wahrzunehmen was das Gegenüber gerade denkt. Es kommt darauf an, aus welchem Gehirnareal die elektrischen Signale übertragen werden. Quelle: Magnetsinn

Schläfenlappenepilepsie[edit | edit source]

Findet eine Übertragung aus dem Schläfenlappen statt (derzeit im ICD-10 aufgelistet als fokale Epilepsie, G40.2), so werden akustische Sinneseindrücke übertragen.

Beispiel: Alles was jemand anderes akustisch wahrgenommen hat, lässt sich übertragen. Auch gegenwärtige Gedanken und eben alles was die Akustik betrifft, würde sich übertragen lassen.

Frontallappenepilepsie[edit | edit source]

Eine Übertragung aus dem Frontallappen (derzeit bekannt als Frontallappenepilepsie), wäre eine Übertragung von visuellen Sinneseindrücken. Es könnten sich bildliche Vorstellungen visionär übertragen lassen. Gedanken könnten sich wie in einem Traum visionär übertragen lassen.

Empfänglich für elektrische Signale der Gehirnaktivität eines anderen, ist praktisch jeder, der elektrosensibel ist. Das würde dann wohl auch erklären, weshalb es so viele Menschen gibt, die glauben, Gedanken lesen zu können und dann fälschlicherweise eine Schizophrenie von Fachärzten diagnostiziert bekommen, obwohl hier lediglich eine Übertragung elektrischer Impulse stattfindet, oder ein 6. Sinn – der elektromagnetische Sinn – existiert, mit dem mittels Magnetitkristallen im Gehirn elektromagnetische Felder wahrgenommen werden.[edit | edit source]

Quelle: https://symbio-harmonizer.com/unsere-koerpereigenen-antennen-die-magnetit-kristalle-im-gehirn/