UnNews:Kotztüten bei Ryanair bald kostenpflichtig?

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Dublin (Irland), 28.02.2009: Wer sich einem Billigflieger anvertraut, um preisgünstig so attraktive Urlaubsziele wie den Hunsrück, Poznan, Osijek, Doncaster oder Grenoble zu erreichen, der ist bereits auf viele Tricks und Zusatzgebühren der Veranstalter gefasst. Nicht nur, dass jedes Gepäckkilo und jede Tasse Kaffee zusätzlich bezahlt werden muss, auch die Flughafengebühren, Steuern, Ein- und Aussteigeabgabe, Begrüßungsgeld, Heiz- und Nebenkosten machen aus dem Billigflug für 0,99 Euro* eine Luxusanschaffung.

Der Billigflieger Ryanair hat eine eigene Kreativabteilung für die Entwicklung neuer Zusatzgebühren. Unbestätigten Zeitungsenten zufolge soll demnächst auch der Toilettengang und das Erbrechen an Bord eines Ryanair-Fliegers mit einer Sondergebühr belegt werden. „Eine Fluggesellschaft, die das Reihern bereits im Namen führt, kann diese Leistung nicht unbegrenzt kostenlos anbieten“ hieß es dazu aus Firmenkreisen. Wenn die Toilettengebühr und die Kotztütenabgabe etabliert sind, erhofft sich die Gesellschaft durch die Beigabe verdauungsfördernder Zusatzstoffe im Essen sowie durch lebhafte Flugmanöver eine entsprechende substanzielle Umsatzsteigerung.

Quellen[edit | edit source]