UnNews:Rise of the Riceburger

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Sachsen (Deutschland), 06.11.2016: „Im weltoffenen und toleranten Sachsen laufen derzeit Planungen über ein kommendes Waffenverbot für Reichsbürger“, erläutert Innenminister Ulbig gegenüber unseren Reportern der UN News. Auslöser für die Auseinandersetzung mit dem Thema ist der Tod eines Polizisten in Bayern. Im Kampf gegen illegalen Waffenbesitz ist der Beamte erst vor kurzem von einem dreisten Reichsbürger erschossen worden. Darüber hinaus ignorieren Bewohner des imaginären deutschen Reiches weiterhin die amtlichen Bescheide von Seiten des Gesetzgebers. Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt zeigt sich empört.

Doch nun erhärtet sich der Verdacht, das die Anhänger einer etnisch-gereinigten Welt auch in sächsischen Polizeikreisen anzutreffen sind. Laut Ministerpräsident Stanislaw laufen derzeit mehrere Ermittlungen auf sokeiner, äh lokaler Ebene. Doch nicht nur im gastfreundlichen Sachsen laufen die Reichsbürger in Polizeiuniform auf. Fälle aus modernen und zukunftsorientierten Ländern wie Sachsen-Anhalt und Bayern waren schon zuvor bundesweit bekannt geworden. „Eine neue Bewegung?“ titelt die Presse. Innenminister Ulbig hingegen geht natürlich nicht davon aus, dass es sich bei den Reichsbürgern um eine Bewegung handelt. Deswegen sieht der sächselnde Verfassungsschutz auch von einer Beobachtung ab. Eine klärende Umfrage der Nationalsozialistischen Deutschen Presse-Agentur bei den Innenministerien und Sicherheitsbehörden ergab, dass bundesweit überhaupt niemand der Bewegung zuzuordnen ist. Allerdings fehlten aus 15 der 16 Ländern zunächst klärende Angaben. Nur der Horst Seehofer beteuerte, dass sie "wirklich keine Nazis" in den bayrischen Kreisen der Ordnungshütern hätten. Der Verfassungsschutz äußerte sich nicht zu diesem Phänomen.

Doch alle Ernsthaftigkeit beiseite, wird das Waffenverbot trotzdem in Kraft treten braucht sich künftig niemand mehr zu wundern warum in Magdeburg, Dresden oder München Polizisten unbewaffnet durch die braunen Gassen patroullieren. Ein Stück Sicherheit für die Bürger des verdammten Reichs?