UnNews:Werder Bremen verpflichtet Franz Müntefering

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Bremen (Deutschland), 24.11.2007: Eine üble Prügelei bei Werder Bremen zwischen Carlos Alberto und Boubacar Sanogo hat am Donnerstag für bundesweite Schlagzeilen gesorgt. UnNews befragte nun Trainer Thomas Schaaf, wie es zu dieser empfindlichen Störung des vereinsinternen Hausfriedens kam.

Audio-input-microphone.svg Unterview 
exklusiv und ungekürzt!
Weitere Unterviews

UnNews: Herr Schaaf, wie sind denn die beiden Streithähne aneinander geraten?

Thomas Schaaf: Nun, wir haben viele gute Spieler und der Konkurrenzdruck untereinander ist eben enorm. Da schreckt natürlich die Nachricht über einen Neuzugang die Spieler zusätzlich auf...

UnNews: Neuzugang? Von wem reden Sie?

Thomas Schaaf: Es war eine Blitzaktion. Als ich dieser Tage im Fernsehen sah, wie gekonnt Franz Müntefering mit dem von Angela Merkel überreichten Fußball jonglierte, fiel ganz spontan die Entscheidung.

UnNews: Welche Entscheidung denn?

Thomas Schaaf: Wäre es nicht jammerschade gewesen, dieses fußballerische Naturtalent im politischen Ruhestand versauern zu lassen? Ein Anruf, ein kurzes Treffen, schon war die Sache perfekt.

UnNews: Herr Schaaf, wollen Sie uns auf den Arm nehmen? Der Mann ist 67 Jahre alt!

Thomas Schaaf: Na und! Haben Sie nicht die geniale Ballbehandlung gesehen? Natürlich hat er im konditionellen Bereich noch etwas Nachholbedarf. Aber bedenken Sie mal, welches enorme Erfahrungspotenzial da vorhanden und abrufbar ist. Ich sehe Münte schon wie ein Fels in der Brandung stehen, wenn die gegnerischen Spieler wie Heuschrecken über uns herfallen.

UnNews: Trotzdem, der gute Münte ist im besten Rentenalter!

Thomas Schaaf: Lassen Sie sich da mal nicht täuschen. Hat nicht erst diese Woche Wolfgang Schäuble über einen Eintritt ins Rentenalter jenseits der 70 öffentlich nachgedacht? Münte hat sich jedenfalls über den Anruf sehr gefreut und ist dankbar, seine kärgliche Politikerrente nun ein wenig aufbessern zu können.

UnNews: Und was verdient Ihr Neuzugang denn, wenn man fragen darf?

Thomas Schaaf: Werder ist ein äußerst fortschrittlicher und arbeitnehmerfreundlicher Verein. Seit Jahren gibt es hier soziale Mindeststandards und einen vertraglichen Mindestlohn von 2 Mio. Euro im Jahr. Münte hat sofort akzeptiert.

UnNews: Eine Zahl, von der man als UnNews-Redakteur nur träumen kann. Wann wird denn nun Franz Müntefering erstmals zum Einsatz kommen?

Thomas Schaaf: Heute in Cottbus werden wir ihn noch schonen, aber im nächsten Heimspiel wird er selbstverständlich sein Debut geben. Da können sich der Sanogo und der Alberto kloppen solange sie wollen.

UnNews: Herr Schaaf, vielen Dank für diese interessanten Informationen.