Milchmädchenrechnung

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Die Milchmädchenrechnung ist ein mathematisches Verfahren zur Lösung unlösbarer Gleichungen. Es wurde 1834 von dem Milchmädchen Anna Seiler entwickelt.

Das Verfahren[edit]

Die Milchmädchenrechnung basiert auf einem 2,5wertigen Logarithmus, der mit dem Exponenten c² multipliziert wird. Beispiel: Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle 2,5log_x*c^2=y} Hiermit lassen sich verschiedene Probleme lösen. Beispiel: Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle x=\sqrt{-22}} Diese Gleichung ist laut dem Jefferson-Coombs-Gesetz, welches die Existenz der Milchmädchenrechnung leugnet, unlösbar, setzt man diese jedoch in die Milchmädchenrechnung ein, so erhält man das Ergebnis Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle x=23} (Die genauen Berechnungen sind leider zu lang, um sie hier zu zeigen)

Verwendung[edit]

Milchmädchenrechnungen werden z.B. benutzt um (wie der Name andeutet) die Milchpreise auf den Märkten zu berechnen. Außerdem benutzt die CIA sie, um ihre Botschaften zu verschlüsseln (weshalb jeder die Botschaften dechiffrieren kann).

Geschichte[edit]

Hierzu ein Text von den Grimm-Brothers (Jack und Will Grimm): "Es war einmal ein Milchmädchen. Es hieß Anna Seiler. Sie hatte viel Zeit zum Nachdenken, da ihr Vater ein fauler Sack träge war und nur einmal in der Woche die Kühe molk. So überlegte sie, wie man die ellenlangen verfluchten Milchpreisberechnungsformeln vereinfachen konnte. Als sie so überlegte, sagte ihr Vater zu ihr: 'Du dreckige Hure, beweg deinen Arsch und verkauf die Milch! Anna, es wird Zeit. Geh zum Markt und verkauf die Milch.' Sie ging also mit der Milchkanne zum Markt und verkaufte die Milch. Auf dem Rückweg begegnete sie einem Mathematikprofessor, der sich ebenfalls über die komplizierten Milchpreisformeln aufregte. Diese Begegnung inspirierte sie zu einer vereinfachten Formel. Und da man sich nicht an ihren Namen erinnern konnte, nannte man die Formel Milchmädchenrechnung. Und wenn sie nicht gestorben ist, dann lebt sie noch heute."

Beispiel[edit]

Der Beweis, dass 2 gleich 1 ist: Seien a und b zwei gleiche Zahlen ungleich 0

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle a=b}

Mit a multiplizieren:

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle a^2=a*b}

Subtrahieren von Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle b^2} :

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle a^2-b^2=a*b-b^2}

Distributivgesetz und 3. binomische Formel anwenden:

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle (a+b)*(a-b)=b*(a-b)}

Durch Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle (a-b)} dividieren:

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle a+b=b}

a durch b ersetzen:

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle b+b=b}

Und auflösen:

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle 2*b=b}

Fehler beim Parsen (MathML with SVG or PNG fallback (recommended for modern browsers and accessibility tools): Ungültige Antwort („Math extension cannot connect to Restbase.“) von Server „https://wikimedia.org/api/rest_v1/“:): {\displaystyle 2=1}

Siehe auch[edit]

Literatur[edit]

  • Gerhard Dieselmeyer: "Die Milchmädchenrechnung im Test", Kohlenwasserstoff-Verlag, Berlin 1999
  • Grimm-Brothers: "Vom Milchmädchen" Märchen-Verlag, Göttingen 1834
  • Anna Seiler: "Das Milchmädchen - eine Autobiographie", Verlagshaus von Backstein, Lübeck 1864
  • Karl Erlmann: "Die Milchmädchenrechnung - Ein praktischer Ratgeber für Landwirte", Agrarverlag Dortmund, Dortmund 2004