UnNews:Bundeskanzlerin wählt sich ein anderes Volk

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Berlin (Deutschland), 28. August 2020:

Im Bundeskanzleramt greift die Corona-Fatigue um sich. Die schon eine halbe Lukaschenkoewigkeit regierende Bundeskanzlerin Angela Merkel tat nun den entscheidenen Schritt, den demokratiemüde Politiker* stets erwägen, zumeist ohne konsequent zu werden. Und dieses seltene Ereignis namens politische Konsequenz passiert nun zum ersten Male: Eine Regierungschefin wählt sich ein neues Volk. Sie sagte wörtlich, dass in der Coronakrise nun die Zügel angezogen werden müssen. Die Zügel anziehen? Was sind das für Flötentöne von der Quantzlerin? Aber keine bange, ihr Menschenbild hat sich nicht geändert, es ist vielmehr so schlecht wie schon immer. Und daher ist sie es müde geworden, uns armselige Menschlein zu regieren. Heute Morgen beim streng protestantischen Sparfrühstücksmüsli mit 1% Früchten, 2% Milch und 97% Haferflocken ging es ihr auf wie ein Seifensieder: "Pferde will ich fortan regieren!" Ihre neuen vierhufigen Staatsbürger sollen ihr entweder eine Reitersteuer zahlen oder aber ihre Reiter abwerfen, wenn sie nicht zu Wurst verabeitet pwerden wollen. Und was, liebe Leser*, bedeutet das für Sie? Für Menschen in Deutschland gelten ab sofort die nicht vorhandenen Gesetze der Anarchie. Genießen Sie also Ihre neue Freiheit und gehen Sie Pferden tunlichst aus dem Weg.

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews