UnNews:Die US-Regierung ist dagegen, Planeten zu sprengen

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Aufklärungsfoto des Todessterns

Washington (USA), 05.02.2013: Wie erst kürzlich aus schlecht unterrichteten Kreisen durchsickerte, werden die USA einen Todesstern bauen.

Etwa 30.000 Menschen haben eine Online-Petition unterzeichnet, die die Regierung zum Bau des Todessterns auffordert. Mit dieser Waffe soll den Äußerungen der Befürworter zufolge der Übergangsrat der Rebellenallianz, die aus Syrien, Mali, dem Iran und Nordkorea besteht, erfolgreich bekämpft werden.

Zur Finanzierung des Vorhabens stünde die in den USA lagernde deutsche Goldreserve bereit, die als schnelle Eingreifreserve fungiere, so ein Sprecher der Antragsteller. Sobald die Rebellenallianz besiegt sei, könne man darangehen, die Bodenschätze der Rebellenstaaten zu verwerten, um die entstandenen Schulden zu begleichen.

Tausende von Jedi-Rittern, unter ihnen der junge Prinz William, haben sich zum Dienst auf dem Raumschiff gemeldet. Imperator Obama begrüßte das Engagement der jungen Leute und versprach, den Bau mit allen verfügbaren Mitteln voranzutreiben. Demonstranten vor dem Schwarzen Haus bejubelten die Entscheidung.


Quellen[edit]