UnNews:Dietmar Bartsch will dritten Weltkrieg

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Berlin (Deutschland), 25.1.2023:

Zitat Bartsch: "Die Lieferung von Leopard-Kampfpanzern, womit ein weiteres Tabu fällt, führt uns potenziell näher an den Dritten Weltkrieg als Richtung Frieden in Europa."

Nehmen wir die Potenz mal raus und bewerten das ganz nüchtern: Ein ukrainisches Panzerbatallion zu bestücken bzw. mit angemessenen Kettenfahrzeugen auszurüsten bedeutet keine größere Gefahr für die russischen Angreifer. Der Umgang mit den Fahrzeugen muss erst einmal geübt werden, und bis sie zum Einsatz kommen, ist die Hälfte der Geräte schon durch übertriebene Beanspruchung im Manöver oder präventiv durch feindliche Drohnen beschädigt. Was also höchstwahrscheinlich den UkrainerInneN letztlich übrig bleibt ist ein defensiver Einsatz der Panzer, und dass die Ukraine sich verteidigen darf ist übrigens keinesfalls ein Tabu.

Ersatzteile für deutsche Panzer sind rar. Zum Glück bekommen die UkrainerInnen die neueste Panzergeneration, und dafür ist ja zumindest erwartbar, dass überhaupt noch Ersatzteile lieferbar sind, aber realistisch ist ein dauerhafter Einsatz der Leopard-II-Panzer eher hypothetisch gewährleistet - die deutsche Rüstungsindustrie hat sich nämlich noch nicht geäußert, ob sie bei höherem Ersatzteilbedarf "blank da steht" oder nicht. Immerhin, wenn das ukrainische Leo-Battalion in den Kampf zieht, bis dahin aber schon die Hälfte der Panzer in der Werkstatt steht, kann notfalls diese "passive Panzerreserve" als Ersatzteilquelle dienen.

Aber die Potenz ist mit Bartsch wohl durchgegangen. Das macht was mit ihm. Verstörend. Will er einen dritten Weltkrieg? Zumindest dämonisiert er mit seiner Aussage Putin nur noch mehr und malt damit das, was seine Partei Die Linke fordert, nämlich Verhandlungen, als Ding der Unmöglichkeit aus.

Quellen[edit | edit source]

noch unnützere UnNews
Israel liefert Waffen • 30.1.2023