UnNews:Erste Festnahme nach Rekordwinter

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Frankfurt (Deutschland), 22.03.2010: Der überlange, harte Winter, der uns allen so zu schaffen gemacht hat, war kein Zufall. Der gesunde Menschenverstand sagt uns ja immer, dass es für alles Schlechte, das uns widerfährt, auch einen Schuldigen geben muss. Und so ist es auch hier wieder einmal!

Von den Verantwortlichen für die ewigen Tage des Schneetreibens und Dauerfrosts konnte jetzt der erste dingfest gemacht werden. In Frankfurt nahm die Polizei einen bekannten Wettermoderator fest. In seinem Gepäck fanden sich Unterlagen und Computerdaten, die darauf hindeuten, dass er nicht nur etliche Wochen Minustemperaturen herbeigeredet hat, sondern bereits minutiös weitere Schlechtwettercoups plante. So sollte zum Beispiel zu Ostern ein Sandsturm über die norddeutsche Tiefebene wehen und für den Vatertag war ein übles Sauwetter in Vorbereitung, das jede familienfreundliche Freiluft-Sauftour von vornherein zum Scheitern verurteilt hätte. „Diese Machenschaften konnten durch gründliche Ermittlungsarbeit und energischen Zugriff glücklicherweise vereitelt werden“, so ein Polizeisprecher.

Nach den Hintermännern der Schlechtwettermoderatoren wird noch gefahndet. Dass die Büroräume einiger Streusalzhersteller durchsucht worden seien, wurde bisher nicht bestätigt.

Quellen[edit | edit source]