UnNews:Friede in der Ukraine

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

New York, Kiew, Moskau (Ukraine), 23.7.2014: Einstimmig nahm der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die neue Resolution 979914 an, die den Einsatz eines gemischten Kontingentes chinesischer, brasilianischer und marrokanischer UN-Blauhelmsoldaten in der Ost-Ukraine vorsieht. Die UNO-Truppen sollen zunächst den Status Quo sichern und ein Ende der Kampfhandlungen herbeiführen. Beide Konfliktparteien begrüßten diese Entscheidung und versicherten, die ausländischen Truppen nicht zu behelligen.

Nach Stabilisierung der Lage sollen zunächst unter UN-Aufsicht Neuwahlen in der gesamten Ukraine und danach ein Referendum in der Ost-Ukraine über eine Föderalisierung oder sogar Unabhängigkeit der östlichen Landesteile durchgeführt werden. Des weiteren wurde beschlossen, dass die östlichen Landesteile für die nächsten fünf Jahre von allen Regelungen des EU-Assoziierungsabkommens, sowie des IWF ausgenommen bleiben und dann eine Nachverhandlung erfolgt. Die Separatisten stimmten im Gegenzug zu, dass für eine Föderalisierung 70%, für eine Unabhängigkeit sogar 90% Zustimmung innerhalb der Ost-Ukraine Voraussetzung wären. Bereits vor Ankunft der UN-Truppen flauten im Laufe des Tages die Gefechte ab und in vielen Städten feierten die Bürger offen auf der Straße.

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews