UnNews:Steinbrück setzt auf Romney-Effekt

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Berlin (Deutschland), 30.12.2012: Indem er Angela Merkel im Wettlauf ums Kanzleramt einen Frauenbonus unterstellt und damit rund die (weibliche) Hälfte der Wählerschaft brüskiert, möchte Peer Steinbrück ganz offenbar vom gleichen Effekt profitieren, der bereits Mitt Romney vor der US-Präsidentschaft bewahrt hat. Möchte er also gar nicht Kanzler werden? Der Umstand, dass er noch tags zuvor das (fast ausschließlich) seiner Ansicht nach zu niedrige Kanzlersalär (wir berichteten) beklagt hat, kann diese Vermutung zumindest nicht gerade entkräftigen. Vielleicht konnte er sich auch mit seiner Kontrahentin außerparlamentarisch einigen. Wäre jedenfalls nicht sein erstes Millioneneinkommen

Quellen[edit]