UnNews:Steinmeier rettet Millionen von Leben

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Berlin (Deutschland), 26.03.2020: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist es gelungen, das aktuell in Deutschland wütende Coronavirus und seine Folgen im Alleingang zu stoppen. Mit seiner aufrüttelnden Rede von heute konnte er weite Teile der Bevölkerung erfolgreich in Tiefschlaf versetzen. Die Betroffenen können deshalb in den nächsten Wochen weder Viren verbreiten noch Supermarktregale leerkaufen, womit die Coronakrise zumindest hierzulande als eingedämmt gelten kann. Andere Länder haben bereits um eine synchronisierte Fassung der Sendung gebeten, um das erfolgversprechende Rettungskonzept zu kopieren. Ob es gelingt, Steinmeiers hypnotisches Charisma auch in andere Kulturen zu übertragen, ist allerdings noch offen.

Natürlich hatte die Maßnahme auch Nebenwirkungen. Die Rede wurde auch im Radio gesendet, was den Verkehr vielerorts zum Erliegen brachte. Aufgrund der derzeit geringen Verkehrsdichte kam es aber nur zu wenigen schweren Unfällen durch schlafende Fahrer. Medizinisches Personal, das versehentlich der Rede ausgesetzt war, konnte auch mit stärksten Mitteln nicht aus dem induzierten Tiefschlaf zurückgeholt werden, was wohl auch auf die vorherige Ermüdung zurückzuführen ist. Dies führte zu Personalausfällen in vielen Krankenhäusern. Auf der anderen Seite gelang es, die Rede auch gezielt zur Behandlung von Beatmungspatienten einzusetzen, deren Sauerstoffbedarf durch den neuen Tiefschlafzustand deutlich abnahm. Die Ärzte hoffen insgesamt auf einen positiven Effekt dieser neuartigen Behandlung.

Der Nobelpreis für Medizin ist Steinmeier damit für dieses Jahr bereits sicher. Das Komitee freut sich schon auf seine Dankesrede.