Artikel des Jahres

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Warum den Kuchen nehmen und nicht die ganze Bäckerei? Wählen wir doch mal statt einem Artikel des Monats einen Artikel des Jahres. Im Laufe des Jahres sammeln sich da doch meist so einige Artikel an, die Zeitgeschichte schreiben. Fangen wir an mit dem Jahr 2021.

Artikel des Jahres 2021[edit]

Das Jahr 2021 ist dank der Seuchenverlängerung durch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyens laienhafte Impfstoff-Shoppingtour in der Brüsseler Fußgängerzone eben in jener, ihrer EU, also direkt bei uns vor der Haustür, geprägt von einem jahresspezifischen Artikelangebot:

Artikel-des-Jahres-Kandidatenliste[edit]

  1. Maske: Der Trend ging seit Beginn der Pandemie von der Karnevalsmaske weg zum Mundnasenschutz. 2020 waren noch von Modefirmen und Änderungsschneidereien genähte individuelle Stoffmasken im Trend, doch lobbygesteuerte Politiker waren von dem anarchistischen Trend wenig begeistert. Aber auch nicht vom als Alternative dazu drohenden Monopol der medizinisch betrachtet total sicheren jahrzehntelang bewährten OP-Maske, die so gut ist, das sie keine politikerliebende Lobby braucht, weshalb die Politiker schließlich 2021 Partikelfiltermasken nach FFP2-Norm zum vorgeschriebenen Tröpfcheninfektionsschutz in der wiegesagt EU-weit leyder leyenhaft gemanagten Coronakrise erklärten.
  2. Impfstoff: mRNA und DNA-Vektorschimpansenviren, topmoderne Gentechnik also drängelte sich vor bei der Impfstoffzulassung in der EU. Zumeist ganz cooles Zeug, jedenfalls ohne teure Kühlkette nicht denkbar, aber in den Startlöchern stand im Frühling 2021 endlich auch ein herkömmlicher billiger Impfstoff auf Antigen-Basis. Natürlich fragte von der Leyen beim Einkauf immer zuerst, was man aus diesen tollen Stoffen alles Nähen kann.
  3. Schnelltest: Da FFP2-Masken und Impfungen sich nur kostenlos hinreichend weit verteilen lassen, setzt der Einzelhandel auf die neuen Schnelltest-Fivepacks als Verkaufsrenner, ja hat der Politik, die auch diese Tests kostenlos verteilen wollte, das Zeug geradezu vor der Nase weggeschnappt. Täglich aufs Coronavirus testen wird zum Trend nach dem Motto "Teste dich frei". Doch bis Jahresende, meint der Einzelhandelsverbandsvorsitzende, könne auch hier die Politik durch Verschenken ans Volk den Preis drücken, obwohl doch gerade im Gesundheitswesen immer ein hoher Preis einen guten Artikel kennzeichnen soll, und noch mehr ein hoher Gewinn.
    • Soweit die bereits im frühen Frühjahr 2021 bekannten Artikel-Kandidaten. Nicht ausgeschlossen, dass die Pandemie noch weitere Segnungen der Menschheit in krisenspezifischer Artikelform hervorbringt, oder dass am Ende garkeiner dieser Artikel auch nur eine Chance hat, die Wahl des Artikels des Jahres zu gewinnen, weil der weitere Jahresverlauf noch einen ganz anderen Knaller auf Lager hat. Die Abstimmung erfolgt im Dezember vor Weihnachten.