UnNews:Flüchtlingsströme: EU-Kompromiss in Sicht

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Brüssel (EU), 15.Mai 2015:

Mit einem Quotensystem würde sich Europa von der bisherigen Flüchtlingspolitik verabschieden. Nach dem Willen der EU-Kommission soll das Quotensystem von sofort an in einem Pilotprojekt getestet werden. Die Sprecherin der Asyllobby, Claudia Roth, begrüßte es, dass nun Bewegung in die festgefahrenen Fronten komme.

Ein Kompromissvorschlag, der von den Vertretern Frankreichs, Polens und Lettlands nach einem harten Ringen ausgearbeitet wurde, fand die Zustimmung der meisten EU-Mitglieder. Er sieht eine zentrale Anlaufstelle für Neger vor, die ihre Arbeit in der zweiten Jahreshälfte aufnehmen wird.

Nach den Worten des EU-Kommissars für Flüchtlingsfragen, Victoria Nuland, sei der Fall klar. Deutschland müsste laut Vorschlag mit 95,02 Prozent anteilig die meisten Flüchtlinge in der EU aufnehmen. An zweiter Stelle stünde Frankreich mit 1,17 Prozent gefolgt von Italien mit 0,84 Prozent. Auf Spanien würde ein Anteil von 0,37 Prozent entfallen. Das geht aus einer Tabelle hervor, die die EU-Kommission am Mittwoch als Teil ihrer Einwanderungsagenda veröffentlichte.

Darüberhinaus regte EU-Kommissar Oettinger bei einer Presskonferenz an, einen Auswanderungsschlüssel für Deutschland anzuwenden. So könnten sich die meisten seiner Mitbürger vorstellen, beim Aufbau der zerstörten Ukraine mitzuhelfen. Dabei sei an eine Ansiedelung rund um das havarierte Atomkraftwerk Tschernobyl gedacht worden.


Quellen[edit]

noch unnützere UnNews