UnNews:Maskenpflicht scheitert an Maskenbildnermangel

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Berlin (Deutschland), 2. Mai 2020:

Gestern forderten linke Parteien und Gewerkschaften mehr Lohn und Gehalt für Pflegekräfte. UnNews hakte nach und fand, dass ein ganz anderer Berufsstand am unterbezahltesten ist, denn angesichts der aktuell bundesweit geltenden Maskenpflicht für Shopping und Nahverkehr sind Maskenbildner gefragt wie nie zuvor. Die Profis von Filmindustrie, Theater, Oper reichen bei Weitem nicht aus. Nur für Kinder ist die Versorgung mit Masken gesichert, da es genügend ehrenamtlich in "Kinderschminken" geübte Familien-Eventhelfer gibt, so dass Kitas und Schulen bald wieder öffnen und die Lehrer und Erzieher sich schon auf das damit zusammenhängene Ratespiel "Wer steckt hinter welcher Maske?" freuen können. Die wenigen Vollprofis des Faches Maskenbildnerei hingegen sollen in Alters- und Pflegeheime gehen, um dort Kurse zu geben, wie die Alten sich gegenseitig perfekt maskieren. Am gefragtesten ist bei den Senioren die Maskierung "Wie ein junger Gott" bzw. wie eine junge Göttin. Der Rest der Bevölkerung muss sich an Kosmetikberaterinnen wenden, wovon es viel zu wenige gibt, und von den vorhandenen sind viele nur auf Nagelpflege spezialisiert. Die Nachschulungen könnten dauern, bis der Impfstoff gegen die Seuche da ist, und wären dann also für die Katz. Somit wird es wenigstens nach der Coronakrise gleich was neues geben auf unseren Straßen: Maskierte Katzen!