UnNews:Nazis: Raus oder in den Restmüll?

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Deutschland (Welt), 24.1.2024:

Nun ist es endlich soweit: Halb Deutschland geht auf die Straße und ruft "Nazis raus!" Ein vernünftiger Vorschlag? Nazis raus? Wie sollen wir das anstellen? Nazis nach Ruanda? Die Pisspartei in Polen sucht händeringend neue Wähler. Polen wäre also das einzige Abschiebeland, wo sie hin passen könnten. Deutsche Nazis könnten also als polnische Nazis weiter Nazis sein dürfen, allerdings in "umgekehrt polnischer Notation". Und die neuen Mehrheitsverhältnisse in Polen sprechen nun sogar ganz dagegen. Dauerhaft? Hoffen wir's, für die PolInnen. Aber wir können unsre Nazis nicht abschieben, außer vielleicht in kleinen Kontingenten, etwa die 3000 verbliebenen Hanseln der Partei "Heimat" abschieben nach Malle, wo sie Apfelschnitzel als Gnadenbrot hätten.

Restmüll.png

Manche Protestierende setzen eher auf die landeseigenen Entsorgungsbetriebe und zeigen das bewährte alte Anti-Nazi-Symbol "Bitte in den Restmüll" (siehe rechts). Der ökumenische Rat der Kirchen rät davon ab, denn allzuvielerorts wird der Restmüll immer noch verbrannt. Das hätte also noch eine ganz andere symbolische Bedeutung, wenn man die Nazis einfach nur mit in den Restmüll gäbe: Die Nazientsorger wären dann nicht besser als was sie weg werfen. Andere meinen, das Symbol bedeute doch lediglich, die Nazidenke, also ihre unmenschliche Ideologie auf den Restmüll zu werfen. Aber dazu müsse man sie ja erst aus den Köpfen raus kratzen, mahnt der Chef der Heidelberger Kopfklinik. Den Skalpell zum Entfernen eines bestimmten Denkens aus Köpfen habe man aber noch nicht gefunden, und wenn man ihn hätte, würde die Kapazität der Neurochirurgie-Abteilungen deutscher Krankenhäuser überfordert.

Diplom-Psychologe Dr. psy. Rembel hält Methoden der Geistesschulung für angebrachter. So könne man etwa schon etwas eigenartig riechende Schaumküsse mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum aus ihren Packungen, auf denen eh noch die politisch unkorrekten Produktbezeichnungen drauf stehen, befreien und gezielt auf Köpfe von Nazis werfen, so richtig mit Schmackes. Vorher sollte man testen ob die Zielobjekte wirklich Nazis sind. Dazu muss man Nazis bestimmte Fragen stellen, auf die nur sie nazitypische Antworten geben, und so kehren sie reflexartig ihre inneren "Nazis raus". So hätte man die politisch unkorrekte Speise an den richtigen Ort entsorgt verbunden mit "Nazi-Raus"-Coming-Out, damit es die richtigen trifft.

Quellen[edit | edit source]

noch unnützere UnNews