UnNews:Nicht zu fassen: Fassbomben für die Bundeswehr

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Damaskus (Syrien), 24.9.2015:

Die "G36"-Sicherheitslücke in der Landesverteidigung, durch die schlicht der gesamten Infantrie schussfähige Gewehre fehlen, ist Angela Merkel zu unorthodoxen Maßnahmen gezwungen: Übergangsweise soll die Landesverteidigung durch Fassbomben syrischer Bauart preisgünstig gesichert werden, um die "schwarze Null" nicht zu gefährden. Dazu ist Merkel zu Verhandlungen mit Baschar Al-Assad bereit. Geübt hat sie das Umschmeicheln des Obersyrers bereits mittels einer Lobrede auf Baschtar Al-Gerhard anlässlich des Erscheinens von dessen offizieller Biografie.

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews