UnNews:Unschlüssiger in Supermarkt überwältigt

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Flensburg (Deutschland), 20.11.2016: Ein Mann verblieb für lange Zeit grübelnd in der Milchabteilung eines Supermarktes in Flensburg. Es wurde einfach keine Kaufentscheidung getroffen. Der 39-Jährige sei in einer psychischen Ausnahmesituation, sagte die Polizei. Schließlich zwangen ihn die Spezialkräfte der Chicago School zum Einkauf.

"Ein zu großes Angebot an haltbarer Milch in der Kühlabteilung hat den Kunden scheinbar überwältigt. Am Telefon wurde von einem stocksteifem Mann mit offenem Mund gesprochen, der sich nach Ladenschluss noch immer sabbernd im Supermarkt aufhielt, daraufhin wurde das NK hinzugezogen“, sagte ein Polizeisprecher der Polizei. Das neoliberale Kommando drang etwa eine halbe Stunde später in das Gebäude ein und nahm dem 39-Jährigen kurzerhand die Entscheidung ab. Die hauseigene Marke hatte laut Testbericht das beste Preisleistungsverhältnis. Billig und gut.

"Der Mann befand sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation“, hieß es. Warum er sich nicht entscheiden konnte, war zunächst offen. Er werde vom neoliberalen Dienst betreut. Ob sich der Mann jemals zuvor für eine Milch entscheiden konnte, ist bisher unklar.

Das Gebiet rund um den Supermarkt wurde weiträumig abgesperrt, außer dem Mann war nach Angaben eines Polizeisprechers niemand im Gebäude.