Hakenkreuz

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Das Hakenkreuz wurde im Nationalsozialismus als altes, angeblich "nordisches" Sonnensymbol verehrt. Es symbolisierte aber weniger den Himmelskörper als die Macht des Führers, die Sonne auf Befehl um die Ecke scheinen zu lassen. Der Führer war nämlich ein großer Opernkenner, aber kein Singspiel flößte dem Wagnerianer soviel Furcht ein wie die Dreigroschenoper des Liedermacherduos Weill & Brecht, und das nur wegen der auf Verbrecher gemünzten Liedzeile "...die im Dunkeln sieht man nicht...". Alle möglichen Dunkelmänner wurden daher in seinem "3. Reich" in hellbraune Uniformen mit leuchtendroter Hakenkreuz-Armbinde gesteckt und in Gleichschritt und Parolengröhlen gedrillt - der Führer hatte nichts gegen Verbrecher, aber sie sollten fairerweise von weitem erkennbar sein und auch ihre Verbrechen nur auf Befehl begehen. Braununiformierte mit eigenem Kopf ließ er vorsorglich ermorden. Für die schlimmsten Nazi-Verbrechen fand er aber nur gestandene Dunkelmänner, denen er letztlich tiefschwarze Uniformen zugestehen musste. Bezeichnenderweise hieß ihr schwarzer Unterführer Himmler, ließ er doch millionen Unschuldige auf grausamste Weise himmeln. Aber auch die schwarze Verbrechertruppe trug die rote Hakenkreuz-Armbinde, da symbolisch das Licht ihres Föhrers um alle Ecken der Welt herum auf sie schien. Die Sonne kannten diese Dunkelmänner garnicht. Einsicht in ihre Schuld an großen Untaten folglich auch nicht, waren sie im Anklagefalle nach des Führers Zeiten doch alle "bloß in der Waffen-SS" gewesen - der Verfolgung entzogen sie sich meist durch solche juristischen Winkelzüge oder andere Arten von Hakenschlagen - es war schon ein Kreuz mit ihnen.

Heutzutage ist das Hakenkreuz ein verbotenes Symbol in Deutschland. 40 Jahre lang waren Schattenmänner von Verfassungsschutz, im Osten in verschärfter Manier die der Stasi, nämlich nicht erpicht auf eine Sonne, die um die Ecke schien, hinter der sie rumstanden und horchten und guckten. Uniformen, Waffen und Gleichschritt dürfen nur noch reguläre Streitkräfte von Bundeswehr und Polizei. Und im Streitfalle sind die gegen alle Vorwürfe abgesichert: Um die Ecke rum scheint zwar nicht mehr die Sonne, aber schießen die Gewehre der Schützen dieser Truppen. Es gibt also keine via Kimme und Korn gezielten Treffer mehr, sondern nur noch versehentliche unbeabsichtigte Kollateralschäden. Erster Kriegsheld dieser neuen Unschuldstaktik wurde Oberst Klein in Afghanistan, nunmehr dekoriert als General.

2019 fand die Polizei im Vogelsbergkreis heraus, dass es sich bei einem Hakenkreuz um verfassungswidrige Scheiße handelt!