UnNews:Lindt macht den Ukraine-Deal

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Kiew (Ukraine), 25.5.2014:

Ursprünglich wollten die Firmen Lindt und Haribo zum Sieg von Oligarch Poroschenko in der Ukraine jede auf ihre Weise "Gold-Präsidenten" auf den Markt bringen. Vor Gericht in Kiew war sogar vorsorglich schon ein werbewirksamer Urheberrechtsstreit angesetzt. Nun hatte aber bereits im Wahlkampf Kandidat Poroschenko in eigener Fabrik Schoko-Poroschenkos produzieren lassen. Als jedoch die ersten in Schaufenstern erschienen, wurde von Separatisten darauf geschossen. Damit war für alle drei Hersteller der süße Präsident von der Agenda gestrichen. Stattdessen verabredeten Lindt und Haribo, beim Sieg von Julia Timoschenko solle Haribo Fruchtgummi-Zopf-Kränze produzieren, im Falle von Poroschenkos Sieg Lindt Gold-Porsches aus Schokolade. Und natürlich hat der Porsche das Rennen gemacht. In den ukrainischen Ostgebieten der Russen-Separatisten sind übrigens Goldbären der Renner, von beiden Herstellern, vonwegen russischem Bären. Aber lassen Sie sich den bloß nicht aufbinden.

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews