UnNews:Weltklotag war wieder richtig Scheiße

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Berlin (Deutschland), 19.11.2014:

Der Bundestags-Untersuchungsausschuss zur Reichstagskloaffäre kam heute zusammen zu einer Sondersitzung in der linken Reichtstagsherrentoilette, um den Zeugen Gregor Gysi im Rahmen dieser stillen Örtchenbegehung zu vernehmen. Damit wurde ganz nebenbei der UNO-Weltklotag begangen. Der alte Scherzkeks Norbert Lammert hatte absichtlich verschiedene Klos in den Abort-Zellen installieren lassen und hatte den Ausschussvorsitzenden eingeweiht. Als ein Abgeordneter von Bündnis90 fragte "Was machen wir denn heute hier?" bekam er zur Antwort "Scheiß!".

Gesagt getan schloss sich der Vorsitzende in einer Klokabine ein. Als sich nichts tat, rief er durch die Klotür "Ich bin Ihr gewählter Vorsitzender. Was ich vorsitze, müssen Sie bitteschön nachsitzen!" Endlich begriffen es die Ausschussabgeordneten, und jeder suchte sich seine Zelle. Als sich der letzte eingeschlossen hatte, trat Gysi ein. "Wird ja wohl gleich eine frei werden" murmelte er angesichts der "besetzt"-Anzeigen aller Klotürschlösser. Der Ausschussvorsitzende vernahm Gysis Murmeln und ließ vernehmbar seinen Scheiß ab. Das wiederum vernahmen die Abgeordneten und ließen widerum ihren Scheiß ab. Dem Vorsitzenden begann es Spaß zu machen, und er schickte einen Furz hinterher. Die Abgeordneten taten ihm gleich. Schließlich war noch Wasserlass-Plätschern aus des Vorsitzenden Klo-Zelle vernehmbar. Wieder folgte das gleiche Geräusch aus den anderen Kabinen. Desgleichen passierte mit Klorollen-Klappern, Klopapier-Rascheln, Spülungsrauschen, Klobürstkratzen und Hosenhochzieh-Geräuschen. Gysi murmelte wieder "Na, da werden ja gleich alle frei". Da öffnete sich eine Türe, heraus kam der Vorsitzende, und sagte: "Meine Herren, haben Sie das vernommen?" Und alle Abgeordneten (es waren nur Männer) öffneten ihre Klotüren, traten hervor und sagten im Chor: "Jawoll, Herr Vorsitzender." Daraufhin Gysi: "Ja da bin ich wohl zu spät gekommen um an Ihrem Wettbewerb im Synchronscheißen teilzunehmen." Sagte es und schloß sich in einer freigewordenen Klokabine ein. Die Vernehmung war beendet. Auf dem Gang zur Reichstagslobby unterhielten sich die Abgeordneten über die neu installierten Klos. Jeder hatte offenbar eine andere Erfahrung gemacht. Lammert stand "zufällig" dabei und schmunzelte. Der Bündnis90-Abgeordnete aber war neugierig und schlich sich des Abends nochmal in die linke Herrentoilette des Reichstages, und suchte die von Gysi aufgesuchte Kabine auf. Ein niegelnagelneuer Edding-Klospruch stand dort an der Klotür-Innenseite zu lesen: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!"


Quellen[edit]

noch unnützere UnNews