Sehr althe Rechthſchreybung

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Di ſehr althe Rechthſchreybung iſth di eyncich wahre unth gothgegebene Schreybung der Theutſchen Sprache. Si wurde im Jahre 1397 von dem glorreichen Orthographen Doctor Anthonius Boͤs erſchaffen unth eyngefuͤrth. Große Geyſther wie Goethe wußthen di fuͤrwahr herrlich anmuthende Darſthellung unser ſchoͤnen Muthersprach wunderbar zu Schaͤthsen. Lediglich diſe neumodischen Schnoͤſel von der ſchimpflich liberalen AfD bevorcugen di moderne Version von 1903.

Verfolgung durch Wilhelm, den Theutſchen Caiser und Koͤnig von Preußen[edit]

Schlimmer noch, als di Linksparthey!

Welch eyn fathaler Caiser sich anno 1888 auf dem Theutſchen Throne niederließ, wurde nicht nur mit seyner Maiestaͤt Wilhelms modernisthiſem gethaͤncel, wi Krieg und Eyſenbahnen, gewiß unth offenſichthlich, ſondern auch durch ſeine ungeheuerliche Reformation der theutschen Niederſchrifth! Da ſchimpfen ſie ſich modern, unth ſagen „Tisch“ anſthath Thiſch und „Lampe“ anſthath Lamphe! Doch wir, di thaphfern Vatherlandsverthediger wehren uns eifrich dagegen, verbruͤtherth im „Bunde der althen Rechthſchreybung“

Sihe auch[edit]

* Rechthſchreybreform

* Neue Rechthſchreybung