UnNews:Chinas graue Revolution

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

China (Asien), 19. Tag des Rattenmonats im Jahre 4713, dem Jahr des Schafes:

China ist aus dem Blickfeld der Welt geraten. Graue Smog-Nebelbänke verhüllen derzeit den Blick in das Land der unbegrenzten Vervielfältigungsmöglichkeiten. Schuld sind dichte Feinstaubwolken aus 10 Millionen Auspüffen deutscher Vorzeige-Umweltengel-Dieselfahrzeug-Modelle, die in China produziert wurden, Feinstaubwolken, die laut Software dieser Automobile garnicht existieren. Nun, Inversionswetterlagen plagen uns auch gerade in Deutschland, jedoch ist hier der Feinstaub biologischer Natur, nämlich Mehlstaubwolken von wochenlangem Plätzchenbacken vor den Feiertagen. 3-Liter-Politprofi Jürgen Trittin rät den Bundesbürgern, mit 3 Litern Bio-Leichtbier nachzuspülen, um das Kratzen im Hals zu beenden. Doch in China bekämpft man den Smog von der Wurzel her: Die Pizzaöfen müssen landesweit ausgeschaltet werden, ja sogar in Taiwan, sonst setzt's ne Atombombe aus Peking. In vorauseilendem Gehorsam verbot auch Kim Jong-un in seiner kleinen Chinakopie jeden Gedanken an Pizza, diesem dekadenten Fastfood aus dem westlich verdorbenen Bunga-Bunga-Reich.

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt: Wegen Ausfall der Pizzaproduktion kommen die Chinesen wieder auf alte Rezepte zurück, für die halt Fi Fi dran glauben muss. Auch der Hund von Staatspräsident Xi Jinping wurde von Unbekannten vermutlich deren Speiseplan zugeführt. Dieser konterrevolutionäre Akt beschäftigt nun Partei-und Staatsführung. Fällt China nun in die graue Vorzeit zurück?

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews