UnNews:Wagenknecht und Lafontaine wechseln zur AfD

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Potzblitzhagen (Saarland), 17.2.2014:

"raus aus dem Euro!" Kennen wir das nicht von den nervigen Rechtspopulisten? Die "kommunistische Plattform" der Partei "Die Linke" hat sich inzwischen zur populistischen Plattheit gewandelt. Sahra Wagenknecht, einst Aushängeschild dezidierter parlamentarischer Opposition, hat sich nun ihrem Geliebten, dem Altpopulisten Oskar Lafontaine auch politisch bedingungslos verschrieben. Sie vertritt nun auch offiziell auf Parteitagen dessen Anti-Euro-Linie. "Der Rubikon ist überschritten", dämmert es nun AfD-Chef Lucke, "Papa Oskar und Mama Sahra ante portas". Die rechtspopulistische Partei wird wohl demnächst feindlich linkspopulistisch übernommen durch das Pärchen von der Saarschleife. Noch saugt sie aber frohgemut von Gabi Zimmers linker EU-Kandidatentruppe Stimmen ab wie schon bei der Bundestagswahl, Kampfruf "Es saugt und bläst der Henkelmann, wo Gabi doch nur saugen kann". Lucke: "Die Wagenknecht nehmen wir mit Handkuss, der Oskar bleibt lieber draußen, sonst wird er noch mit Olaf verwechselt!" Falls sie ihm gefährlich werden sollte, plant er erneut eine Attentats-Inszenierung gegen sich selbst.

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews