UnNews:Macron schickt CARE-Paket in den Kreml

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Paris (Frankreich), Pfingsten:

Emmanuelle Macron hat einen gesichtswahrenden Präsidentinnenschaftswahlsieg hinter sich und sorgt sich nun um die Gesichtswahrung ihres russischen Amtskollegen im Kreml. Dieser müsse unbedingt den stressenden Ukraine-Krieg gesichtswahrend überstehen, damit er dann mit Macron wieder bei einer Tasse Minzkaffee Abkommen schließen kann wie einst mit Hollande - es wird auch mal ohne Merkel möglich sein und so ohnehin viel einfacher! Emmanuelle droht eine schmachvolle Niederlage bei den Parlamentswahlen, so dass sie als Präsidentin eine lahme Ente sein wird. In dieser Erwartung konnte sie sich gut in Wladimir Putin einfühlen, dem zwar keine schmachvolle Niederlage, aber die peinliche Begrenzung seiner Kriegsziele droht, weil die von ihm angegriffenen Ukrainer eben nicht ganz so russisch im Herzen sind wie Präsident Väterchen Zar sich das vorgestellt hat. So wird es kommen wie es kommen muss: Der Donbass wird zwangsweise zu einer Art ukrainischer "DDR", also zur ukrainischen "Ostzone", mit allen Nebenwirkungen wie etwa einem Mauerbau, was das Ansehen Putins endgültig ruinieren wird. Inkognito werden nach dem Krieg Macron und Putin nach Deutschland reisen, um sich wehmütig Quietscheentchenrennen anzuschauen - selber sind die beiden dann lahme Enten, aber wollen halt mal sehen, wie selbst die kleinsten gelben Plastik-Entchen flott vorankommen auf Deutschlands künstlich wieder mäandernden Bächen.

Damit Putin sein Gesicht wahren kann, wird ihm Macron liebevoll CARE-Pakete schnüren, mit den besten Kosmetika der Welt darinnen, natürlich aus Paris, woher sonst? Make-Up vom Feinsten, gesichtswahrend hoch drei, was braucht der Kremlherr mehr?

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews