UnNews:Nicht Aliens, sondern Zicken greifen an aus dem Weltraum

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Umlaufbahn (Erde), 25.8.2019:

Es kommt wie es kommen musste: Der Erste Weltraumkrieg ist entbrannt, ein fulminanter Zickenkrieg. Ausgefochten wird er allerdings auf der juristischen Ebene, also dem Erdboden, wiewohl der Tatort des kriegserklärenden Erstschlages im Weltraum ward. Eine Astronautin hatte von dort, an Bord der ISS, mit modernsten Waffen einen Angriff auf ihre Ex gestartet, um ihr ihre Identität und ihr Kind zu rauben. Wäre ihr Coup gelungen, hätte das Kind nicht schlecht gestaunt, dass nach ihrer Rückkehr zur Erde die Astronautin zu ihm hätte kommen können, um zu sagen: "Ich bin jetzt deine Mutti!" Es hätte gewiss geweint, und gesagt "Ich will nicht dauernd im Astronautenanzug rumlaufen müssen!" Doch der Angriff scheiterte, weil die verwendete App nicht das aktuell gültige Sorgerechtsübernahmeantragsformular des Jugendamtes drauf hatte. Das weckte den Verdacht, dass auf illegalem statt legalem Wege das Kind sozusagen "feindlich übernommen" werden sollte, wie man das eigentlich nur mit Aktiengesellschaften zu tun pflegt. Das erweckte natürlich das Interesse von Staatsanwälten, Anwälten, und Richtern, die Geschichte schreiben wollen als erste Verhandler eines Weltraumkriegsverbrecherinnenprozesses.

Nächstes Opfer eines Weltraumangriffes wird Angela Merkel sein. Donald Trump machte ihr nämlich im dekadenten Biarritz dieser Tage eine hollywoodreife Kussszene vor laufenden Kameras der Weltpresse! Melania Trump ist zutiefst erschüttert über den Seitensprung ihres Gatten und platzte fast vor Eifersucht, doch dann fasste sich ein Herz und mietete den Erstflug von Elon Musks bemanntem Raumschiff für ihre Zwecke: Den Abschuss des Bundeskanzleramtes mit einer Laserkanone.

Quellen[edit]

noch unnützere UnNews