UnNews:Die Verwirrungen des Zöglings Hoeneß

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

München (Bayern), 2.11.2020:

Coronakrise? Für Uli Hoeneß ist Bayernkrise. Torschützenkönig hin, Torschützenkönig her, der ist auf einmal kein König mehr, der Lewandowski, kein Souverän mehr über den Ball, der einfach zum Runden sagen kann "Geh ins Eckige!" und dann geht das, so wie Gerd Müller das konnte. Nein, der Lewandowski muss den Ball auf überkommene Art der Misshandlung, sprich durch Treten ins Tor nötigen, oder notfalls durch Hinrichtung (Köpfen!).[1] Wobei "kritische" Fußballgeschichtsschreiber dem "Bomber Müller" heute noch nachsagen, er habe mit Bombendrohungen seinem Erfolg nachgeholfen.

Und die Coronakrise brachte überdies an den Tag: Geleakte erweiterte Coronatests an Uli Hoeneß, Markus Söder, Robert Lewandowski und Horst Seehofer, welche illegalerweise mehr als nur das Virus, sondern auch die Gene seiner potenziellen Träger aufzeigen, wiesen keine hochadeligen Gene bei den genannten Überbayern nach, eindeutig jedoch bei einem Einwohner des bajuwarischen Promi-Ghettos an den Ufern des Starnberger Sees, König Maha Vajiralongkorn,[2] dem einzigen wahrhaften König von Bayern. Maha Vajiralongkorn ist Herrscher über den Langkornreis aus Ihrem Supermarktregal, werter Leser, werte Leserin, und über hunderte Thai-Restaurants und -Massagesalons. Und ganz nebenbei auch noch Herrscher von Thailand, jenem Paradies für deutsche Männer am Südpol, äh, Nordpol, äh, am Bhumipol natürlich.

Quellen[edit]