UnNews:Legoland 21: Deutschland reißt sich ab

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Berlin (Berlin), 10.10.10:

Das von UnNews bereits berichtete Konzept "Legoland 21" der Bundesregierung wird in Angela Merkel's "Herbst der Entscheidungen" eine zentrale Rolle spielen. Damit wird ganz Deutschland bis 2050 unterirdisch verlegt. Bauminister Peter Ramsauer verkündete, als erstes werde die überirdische Bausubstanz aus den Zeiten von Wirtschaftswunder und Wiederaufbau verschwinden, also alles was die Mütter und Väter dieser Republik im Schweiße ihres Angesichts an liebens- und lebenswertem neuem Wohnraum mit 2- bis 5-stöckigen grauen Mietshäusern mit Grünflächen und Spielplätzen geschaffen haben, womit sie auferstanden sind aus Ruinen, Bauten, für die die Trümmerfrauen die nötige Ordnung geschaffen hatten, weil ihre Männer zuvor eine größere Unordnung angerichtet hatten.

Der Bundesminister rechnet vor, dass statt Mietwohnungen in Zukunft für die alternde Gesellschaft nur noch Altersheime benötigt werden. Dazu lässt er bereits überflüssig gewordene und unsere blühendsten Landschaften verschandelnde Plattenbauten von russischen Spezialfirmen demontieren, um sie im Westen von fernöstlichen Bauarbeitern unterirdisch wieder aufbauen zu lassen. Damit würden sowohl die hässlichen Waschbeton-Fassaden der Plattenbauten als auch das soziale Problem der Zukunft aus dem Blickfeld verschwinden. Außerdem spart man so einfach die Heizkosten, da unterirdische Bauten praktisch direkt ohne technischen Aufwand von der Erdwärme profitieren. Die Alten könne man einfach für die neuen Heime werben mit dem Slogan "Wohnen wie der Führer", denn auch dieser hatte einst seine Reichskanzlei unterirdisch verlegen lassen, um seinen Lebensabend angenehm verbringen zu können. Somit macht sich Ramsauer zur Trümmerfrau der Bundesregierung, die Platz schafft für Rainer Brüderle's kühnen Wiederaufbauplan "Legoland 21", nach dem das alte graue Deutschland unterirdisch verlegt und überirdisch als "Neues Deutschland" hübsch bunt mittels Lego und billiger Kinderarbeit wieder aufgebaut wird. Die Integrationsbeauftrage der Regierung Böhmer freut sich, Ramsauer somit in den weiblichen Teil der Regierung integrieren zu können. Westerwelle eingerechnet sind es jetzt also mehrheitlich Frauen in der Regierung. Die Opposition traut sich nicht, anzumahnen, Böhmer sei nur noch als Beauftragte für Regierungsgeschlechtsvereinheitlichung anzusehen. Gregor Gysi befürchtet, nach einem entsprechenden Zwischenruf den Bundestag als Frau Gysi verlassen zu müssen.

Schützenhilfe bekommt Ramsauer vom (noch) männlichen Ministerkollegen Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg, der 100 Schützenpanzer "Marder" zur Verfügung stellt, um Aufstände der Bevölkerung zu verhindern, wie sie allein wegen der Unterirdischverlegung von schwäbischen Bahnhöfen toben. Die Bundeswehr übt in ihren Herbstmanövern bereits intensiv den Häuserkampf. Der Wehrbeauftragte bedauert allerdings, dass der Verteidigungsminsister zu diesem Zweck bereits die Lego-Ausführung des Schützenpanzers bestellt hat, für deren Abwehr nicht mal Sprengstoffwesten nötig sind, sondern ein ausgeprägter Spieltrieb ausreicht.

Cem Özil-Demir, einer der Anführer des schwäbischen Aufstandes, sieht nun seine Stunde gekommen, auch bundesweit als Revolutionsführer zu reüssieren. Der Bundesregierung warf er Radikalisierung vor. "Legoland 21" werde die Bürger auf die Straßen bringen, vor allem wird es sie aufbringen, wenn selbst die neuen Atomkraftwerke nur aus Lego gebaut würden. Hintergrund: Die bestehenden werden selbstverständlich auch unterirdisch verlegt. Das wird die Menge verfügbarer Erdwärme vebessern. Für die Energieversorgung des überirdischen Legolandes würden neue Meiler aus Lego gebaut. Physikerin Angela Merkel zuckt bei der Kritik nur mit den Schultern: Na und, die Brennstäbe der neuen Kraftwerke sind doch auch nur Lego. Und Castor-Transporte werden das "Brot- und Spiele"-Freizeit-Angebot im neuen Lego-Reich bereichern, wenn Legonen von Legonären in Schildkröt-Formation gegen Demonstranten marschierend verhindern, dass die Lego-Castoren zu Bruch gehen. Am meisten freut sich Wolfgang Schäuble aufs bunte Legowunderland: Seine Zollbeamten werden wieder gebraucht. An den Grenzen Deutschlands dürfen wegen des Schengen-Abkommens zwar keine Ausweiskontrollen mehr durchgeführt werden, aber das Abkommen verbietet nicht, an den Grenzen Eintritt zu kassieren. Deutschland als Legoland, das ist ja auch die Verwirklichung der Vision von Schäubles früherem Chef und Angela Merkel's Mentor Helmut Kohl: Der Freizeitpark Deutschland.

Angela Merkel wäre nicht Angela Merkel, hätte sie sich nicht etwas ganz besonderes ausgedacht, um den Erfolg von "Legoland 21" zu sichern: Damit es eben nicht zu Aufständen kommt, wird die ganze Unterirdisch-Verlegung des Landes getarnt als U-Bahn-Bauprojekt. Es werden sogar echte Kölner U-Bahn-Baufirmen engagiert, die in der Unterirdischverlegung von wertvollen Kulturgütern schon Erfahrung haben. Für den Fall, dass dabei jemand verschütt geht, würde sie auf bewährte chilenische Rettungstrupps setzen.

Quellen[edit]