UnNews:Die AfD gehört nicht zu Deutschland

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Frankfurt (Hessen), 28.5.2016: Die Partei Arschficker Deutschlands (AfD) tarnt sich mit diesem Namen als eine ganz normale bürgerliche Partei, wo auch Schwule ihre Heimat haben. Aber hinter dieser Fassade steckt leider nur ein elendes Häuflein German Angst in geradezu arischer Reinstkultur zelebrierender Jammerlappen aus jämmerlichen Rassisten, wie jetzt ihr Führungsmitglied Alexander Gauland wieder einmal manisch unter Beweis stellen musste. Hatten sich als Antifa verkleidete Jung-AfDler neulich noch redlich bemüht, durch Tortenattentate auf Sahra Wagenknecht (Linke) und Beatrix von Storch (AfD) letztere zu ehren als mit der ersteren ebenbürtig etablierte Politikerin, so verpufft die Wirkung dieses Schwindels prompt nach den selbstverräterischen Äußerungen Gaulands, die wieder die ganze Partei in ihren wohlverdienten Misskredit bringen.

Gauland behauptete doch glatt, niemand in Deutschland wolle Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng (mit deutschem Geburtshintergrund!) als Nachbarn haben. Eine derartig rassistische Äußerung hatte zuvor hierzulande seit dem 8.Mai 1945 wahrlich niemand mehr getan. Gauland kann nichts dafür: Seine Demenz hat ihn wohl vergessen lassen, dass er einst als DDR-Flüchtling in Flüchtlings-Notaufnahmelagern in Marienfelde (Berlin) und später im hessischen Gießen aufgenommen wurde, und dass er sich im Magistrat von Frankfurt am Main einst für die Aufnahme vietnamesischer Boat People eingesetzt hat. Das lässt vermuten, dass überhaupt nur kranke Leute sich sowas wie die AfD ausdenken konnten. Wie sagte es der pathologisch talkshow-aufmerksamkeits-süchtige AfD-Mitgründer Olaf Henkel einmal: "Es macht mir Kummer, dass ich mitgeholfen habe, ein richtiges Monster zu erschaffen.", und ergänzte, die AfD sei zu einer „NPD light“ geworden. Und nach Schaffung des Monsters trat Henkel aus und gründete die AfD light (=ALFA), um die etablierten Parteien gegenüber der Monster-AfD noch weiter zu schwächen. Noch so ein Fall, der in den Ruhestand statt in die Politik gehört hätte.

== Quellen

noch unnützere UnNews