Mensch

From Uncyclopedia
(Redirected from Leute)
Jump to navigation Jump to search
Mensch und Frau

„Es liegt in der Natur des Menschen, sich wider diese zu verhalten.“

~ Sigmund Freud über den Menschen an sich


„Eigentlich wollte ich ein Brot backen. Leider stimmte irgendetwas mit der Rezeptur nicht.“

~ Gott über die zufällige Erschaffung des Menschen


„Der Mensch ist ein Wesen, das sich durch Schöpfertum auszeichnet, ein schöpferisches gesellschaftliches Wesen. [...] Der Mensch ist ein Wesen, das sich durch Bewusstsein auszeichnet, ein bewusstes gesellschaftliches Wesen. [...] Der Mensch ordnet sich jedoch dem Milieu und den Bedingungen nicht unter.“

~ Kim Jong-il über den guten Menschen


„Er würde sich selbst so definieren, dass er sich selbst unter Kontrolle zumindest soweit hat, bei seinen gewissenhaft regelmäßigen Selbstbetrachtungen noch stets sich selbst zu erkennen. Wen dabei noch die geringste Abweichung stört, kann es somit grenzwertig unmöglich sein; wer hingegen sein zulässiges Personagespektrum unendlich wählt, ist es jedoch wegen der damit verbundenen Unredlichkeit gegenüber sich selbst nicht.“

~ Helmut Christian Goebbels über den besseren Menschen


„Die besten Menschen allerdings erkennen sich selbst zum Ende noch zuverlässig als die besseren.“

~ König Sauron über seine Menschen


Der Mensch ist ein Lebewesen. Dabei scheiden sich die Geister wie er entstanden sein soll. Die Wissenschaft sagt, er stamme vom (in manchen Fällen sogar intelligenteren) Affen ab - die Kirche sagt (ein größenwahnsinniges, urzeitliches Wesen mit Herrschaftskomplexen namens) Gott habe ihn erschaffen. Viele sogenannte Menschen meinen von sich selbst ein Homo sapiens zu sein, sind in der Entwicklung aber schon beim Homo erectus (dem Erigierten Mensch) stehengeblieben.

Der Mann[edit]

Er unterdrückt alle anderen Lebewesen und denkt von sich er hat den Größten. Dabei stimmt das gar nicht, denn sogar ein Elefant hat einen grösseren als der Mann (abgesehen von Till Schweiger und Gerhard Schröder). Derzeit sieht sich der Mann durch eine schrecklichen Seuche bedroht: das AKDS.

Die Frau[edit]

Sie wurde Jahrtausende lang vom Mann unterdrückt, da er dachte sie diene nur zum Kochen, Putzen und zum Spaß haben*. Heute ist das natürlich ganz anders, denn erstens ist die Frau gleichberechtigt und gleichwertig ;-) mit dem Mann und zweitens ist wissenschaftlich erwiesen, dass Frauen auch dazu da sein können die Männer bloßzustellen (siehe Frauenfussball) oder einen Staat vollständig in den Ruin zu treiben (siehe Angela Merkel) Daher ist der Mann auch gemäß §462 des Gleichberechtigungsgesetzes dazu verpflichtet, Sachen zu tun, die die Frau besser kann als er. Wie zum Bleistift:

  • Periode bekommen
  • stillen
  • erziehen
  • Hausarbeiten erledigen

Im Gegenzug dürfen Frauen Maschinengewehre abfeuern oder Schmiedin bzw. Bodybuilderin werden.

  • Dieses gilt in einigen Länder, z.B. im iRan immer noch. Dort hat man damit begonnen, die Frauen, die nicht hören wollen, zu steinigen.

Menschenarten[edit]

Vor allem historisch betrachtet, ist zwischen vier wesentlichen Menschenarten zu unterscheiden:

  • Der Veritable Mensch hat noch eigene Verfügungsgewalt über die vier Marx'schen Faktoren: Nahrung, Wohnung, Kleidung und Arbeit. Am nennenswertesten sind in diesem Zusammenhang die rumänischen Blutgrafen.
  • Der Authentische Mensch ist zumindest in biologischer Hinsicht im Wesentlichen ein solcher, kann seine Geschichte allerdings nicht mehr selbst bestimmen. Dies trifft bemerkenswerterweise auf die allermeisten Büroaffen zu.
  • Der Creditable Mensch war historisch für mittelhohe Managementberufe sowie Führungspositionen im Kleinkaufgewerbe predestiniert. Der Betriebswirt Prof. Dr. Aaprecht erkannte allerdings, dass in dieser Hinsicht das Gemeine Monster wesentlich effizienter ist, von seiner Spezies ganz zu schweigen. Letzter nachweisbarer Vertreter dieser Menschenart war der Dipl.-Oec. Myerbeer.
  • Der Ersatzmensch funktioniert bereits erheblich modifiziert. Sein ganzer Reichtum sind seine Kreditverträge.
  • Der Behelfsmensch (nicht mit dem Beamten zu verwechseln, Identität ist jedoch sogar praktisch vorstellbar, z.B. Politiker und Polizei) darf sich frei(heit)lich noch mit einem menschlichen Antlitz schmücken; menschliche Gene sind charakteristischerweise nicht mehr vorhanden, er ist somit eigentlich nicht reproduktionsfähig. Er unterteilt sich weiter:
    • Der Ober (nicht zu verwechseln, gleichwohl zuallermeist identisch, mit dem Beruf gleichen Namens), zumeist weiblich, verfügt noch über die Kreditkartenkontrolle (zumeist VISA) und das Recht auf körperliche Unversehrtheit.
    • Der Unter, zumeist männlich, fertigt während der Toilettenpausen des Kirmesaffen, der seine Ineffizienz hauptsächlich wortgewaltig geißelt, insofern zutreffend die Ersatzteile für den Ersatzmenschen.
Die Verwendung der früher zu dieser Unterscheidung gebräuchlichen Begriffe Obermensch und Untermensch verbietet sich aus punitiven Gründen. Die kosmetische Sichtweise, dass solche Menschen wahrheitsgemäß nicht existieren, überwiegt hier gegenüber der politischen Korrektheit, dass es Menschen gibt.
  • Der Teufel ist nicht einmal uneigentlich Mensch, kann allerdings Menschengestalt jederzeit sogar multipel simultan annehmen. Er gestattet dabei die Erkenntnis zweier Varianten:
    • Der Yerk tötet seine Gläubiger, bevor seine Kreditverträge auslaufen.
    • Der York hat entsprechend seine liebe Last mit seinen Dienstherrn.
      • Der Jork ist hingegen ein Behelfsmensch, der zwar nur so tut als ob, es jedoch wahrscheinlich hinterdinglich schon längst getan hat. Sehr geisterhaft erscheint uns nämlich seine Herrschaft.
Allerdings ist der Meister selbstverständlich frei auch die anderen Arten zu verkörpern und steht unter dringendem Verdacht dies auch zu betreiben.

Verschiedenes[edit]

  • Der Mensch besteht zu 75% aus Sauerstoff und die restlichen 26% machen das Vakuum im Hirn aus
  • Der Mensch trinkt gerne Alkohol.
  • Der Mensch besitzt ein aufwendiges Verdauungssystem, welches darauf spezialisiert ist bei Bulimikern alles wieder auszukotzen und bei Männern nur die guten Sachen zu verdauen und das Bier wieder hervor zu stoßen.
  • Es besteht die Theorie dass Albert Einstein, Mahatma Gandhi und Aristoteles keine Menschen waren, da sie im Nachhinein als viel zu intelligent dafür eingestuft wurden.
  • Alle Versuche sich selber zu kultivieren schlugen fehl.
  • Die Intelligenz der Angehörigen der Rasse variert stark.
  • Arbeitet nach dem Prinzip der Faulheit (10% der Bevölkerung versorgen 90% (von denen wiederum ca. 1% überhaupt nichts tut))
  • Jeder Mensch versucht andere für ihn zu interessieren indem er diese Menschen ignoriert oder andere Menschen beleidigt/schlägt (siehe Coolness). Der Grad dieser Entwicklung hängt wiederum umgekehrt proportional von der Intelligenz des Betroffenen ab.
  • Das in der Fauna im Allgemeinen übliche Prinzip „Überleben der Bestangepassten“ gilt für den Menschen nicht. Stattdessen gilt das Prinzip „Überleben der Reichsten“ (Kapitalismus) bzw. „Überleben derer, die – sei es Zufall oder nicht – zur richtigen Zeit am richtigen Ort das richtige Parteibuch hatten“ (Faschismus und Sozialismus), während sich die Bestangepassten im mittleren Management bzw. in der Politik wiederfinden.

Siehe auch[edit]