Johnny Cash

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search

Johnny Cash, geboren als Sue Cash am 1.1.0000, ist der Satan persönlich. Getarnt als Sänger harmloser Liedchen hat er den grausamen Tod von Millionen von Menschen herbeigeführt, besonders amerikanische GIs wurden von den Vietkong im Vietnamkrieg mit seinen satanischen Versen grausam verstümmelt. Spielt man seine Lieder rückwärts ab, kommen die wahren Botschaften seiner Texte ans Licht. In den Schurkenstaaten wird Johnny Cash als Heiliger verehrt und Osama Bin Laden hat 2005 eine CD mit Coverversionen von Cashs größten Hits eingespielt.

Vita[edit]

Da war Johnny noch hart drauf!

Johnny Cash wuchs als Sohn armer Farmer im Mittelwesten der Vereinigten Staaten auf, sein Vater verließ die Familie sehr früh; das einzige, was er seinem Sohn hinterließ, war der furchtbare Vorname. Johnny verbrachte einen Großteil seiner Jugend vor dem heimischen Radioapparat. Als junger Mann ging er zur Armee und wurde für einige Jahre nach Landsberg in Deutschland versetzt, wo er - von der deutschen Volksmusik inspiriert - an seinen ersten eigenen Kompositionen arbeitete. In die Heimat zurückgekehrt versuchte er sich glücklos als Vertreter von Haushaltswarenartikeln doch schon bald war sein Drang, professioneller Musiker zu werden so stark, dass er sich in einem Plattenstudio seiner Heimatstadt bewarb und seine erste Platte aufnahm. Sein kometenhafter Aufstieg begann und damit leider auch seine kometenhafte Selbstzerstörung, die er mit Hilfe von Amphetaminen und Alkohol vorantrieb. Als er bei einem seiner Auftritte so vollgepumpt mit Drogen war, dass er seinen Text vergaß und sämtliche Scheinwerfer demolierte, wurde die laufende Tournée abgesagt und Johnny begann seine erste Erziehungskur, die ihn jedoch nicht sehr lange clean hielt. Erst nach weiteren Totalabstürzen schaffte es Johnny Cash endlich, clean zu werden und startete bald darauf mit Konzerten in Haftanstalten ein sehr erfolgreiches Comeback, dass ihn bis zu seinem Tod 2003 zu einem der erfolgreichsten Sänger der Welt machte.

Zitate[edit]

Auf die Frage, wie er zu seinem besonderen Stil gefunden hätte, sagte Jonny immer nur: Ich würde gerne schneller spielen. Vielleicht lag dieser Wunsch aber auch in seinem Dauerkonsum von Aufputschmitteln begründet.


Courante.jpg
Musik

Vokalartisten: Britney Spears | Bob Marley | Diana Ross | Elvis Presley | Jimi Hendrix | Johnny Cash | Lady Gaga | Michael Jackson | Mike Rutherford | Roberto Blanco | Helene Fischer

Kapellen: ABBA | Rage Against The Machine | Scooter | Tokio Hotel | Die Woodys

Komponisten: Beethoven | Chopin | Johann Sebastian Bach | Johann Pachelbel | Richard Wagner | Mozart

Bedeutende Werke: Am Tag als Conny Kramer starb | Have a nice Mettbrötche | UnBooks:Rappen für Deppen | Symphonie für zwei elektrische Zahnbürsten und großes Orchester

Stilrichtungen: Hip Hop | Indie Rock Auskenner | Jazz | Muzak | Meteorismusmusik | Prime-beat | Progressive Musik | Techno | Volksmusik

Allgemeines: Grand Prix der Volksmusik | MTV | Musiker | Straßenmusiker | Rapper