Undictionary:N

From Uncyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Pencil2.jpg
Willkommen bei Undictionary, ein Wörterbuch das Wissen schafft.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z *

N[edit]

Nachrichten[edit]

pl, Nachrichten, die, von engl. News (dt.: Nachrichten). Ausgewogene, kurze Information, damit der Bürger (vgl. "Mündiger Bürger") weiß, wie die Medienmacher die Politiker (bei einigen Zeitungen, v.a. denen mit großen Überschriften, wahlweise Eisbärenmütter, A-, B-, C- und D- Promis und komplette Vollidioten) einschätzen und wen sie wählen sollen. Die Arbeitsteilung bei der Verbreitung von Nachrichten wird folgendermaßen festgelegt: Die Politik produziert Nachrichten, Journalisten verbreiten und feiern sie ab, so der Fachjargon.
Experten sagen voraus, dass in ca. 15 Jahren sämtliche Nachrichten immer noch von Rupert Murdoch verbreitet werden, was als großes Plus für die Kontinuität angesehen wird.

Nachttopf[edit]

Ein Nachttopf ist eine transportable Kleintoilette. Nachttöpfe sind nicht mit Kochtöpfen zu verwechseln! Wenn dies dann doch geschehen sollte, sollten Sie das verunreinigte Essen nicht mehr zu sich nehmen.

Nachtprogramm[edit]

Als Nachtprogramm bezeichnet man das Programm vieler Sender (zum Beispiel: DSF), das während der Nacht läuft. Dazu zählen in der Regel Pornos (zum Beispiel: Sportclips), Werbungen wie "Lausche den geilen Lesben!" oder aber auch Werbungen, die man NIE hätte ausstrahlen dürfen, wie zum Beispiel "Reife geile Frauen ab 40".

Nachtrag zur Eisenbahnverkehrsordnung (N-EVO)[edit]

Eurail-/Interrail-Peak-Trail-Regel:
Fahrscheine des Typs Eurail bzw. Interrail sind auf hochfrequentierten Abschnitten des deutschen Eisenbahnnetzes ungültig. Hochfrequentierte Abschnitte sind solche von und zu Stationen, welche gemäß Amtlichem Kursbuch für das Reich aus dem Jahre 1939 über Zu- und Abbindungen verfügten, welche heute nicht mehr existieren oder gemäß gegenwärtig angewendetem Kursbuch der Deutschen Bahn nicht mehr im Personenverkehr bedient werden. Ein Abschnitt im Sinne dieser Regel ist eine Fahrt zwischen zwei konsekutiven Halten.
Begründung:
Diese Regel dient der gleichmäßigeren Auslastung des deutschen Eisenbahnnetzes. Der vielerörtliche Mangel an Reiseoptionen sorgt für eine ungewollt hohe Auslastung der verbliebenen Strecken und verringert dementsprechend den Reisekomfort. Es liegt im Interesse der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft, dem Vorbild anderer bedeutender internationaler Eisenbahngesellschaften zu folgen und zunehmend auslastungsabhängige Tarifmodelle zu erproben. Wir bitten um Ihr Verständnis für Unannehmlichkeiten, welche bei Nutzung erheblich rabattierter Fahrscheine entstehen können und empfehlen insbesondere für weitere Reisen den Normaltarif. Bedenken Sie bitte, dass solche Maßnahmen letztlich zur Verbesserung der Netzqualität beitragen sollen und richten Sie entsprechende Eingaben bitte an das dafür zuständige Bundes- und Landesministerium.

Nagorny Karabach[edit]

Nagorny Karabach ist eine gesetzlich geschützte Enklave, die von einer feindlichen und unwegsamen Umgebung begrenzt wird. Sie ist eine Enklave unserer Wahl. Obwohl dieses Gebiet nicht zum Westen gehört, beansprucht es die Mitgliedschaft zur Europäischen Union und nicht zuletzt zur NATO. Berg-Karabacher sind von Natur aus ein uns freundlich gesinntes Volk. In den Winterferien machen sie Urlaub in Österreich.

Namib[edit]

Die Namib ist seit Jahren ein beliebtes Reiseziel im südwestlichen Afrika. Die Skelettküste ist durch ihre besonders hohe Jahresdurchschnittstemperatur der beliebteste Badestrand für Turbo-Bräuner. Sonnenbaden an diesem Albtraumstrand hat so etwas wie Kugelfischessen in Japan, denn, Nomen est Omen, man muss selbst bei Lichtschutzfaktor 4711 aufpassen, dass die Haut nicht wegbrennt oder verdunstet und man nachher als Skelett dasteht.

Nano[edit]

Der Nano als Zahlungsmittel wurde in der Euro-Zone als Reaktion auf die Wirtschaftkrise Anno 2009 eingeführt. Er dient in erster Linie dazu, auch Otto Normalverbraucher das Jonglieren mit großen Zahlen zu ermöglichen und sich mal so richtig reich zu fühlen.
Erfinderin des Nano ist Angela Merkel, die wollte, daß die vielen Nullen bei den Bürgern auch ankommen. Das könnte sich im Nachhinein als überflüssig erweisen, da die für die Krise Verantwortlichen nach wie vor fette Boni einstreichen und die CDU/CSU nach wie vor in der Wählergunst vorne liegt (Stand 3/2009). Der Nullen sind also ohnehin nicht auszurotten in großer Zahl präsent.

Narrensturm aufs Rathaus[edit]

Der sogenannte Narrensturm aufs Rathaus ist der idiotischste Faschingsbrauch überhaupt. Denn im Rathaus sitzen sowieso schon die Narren!

NASA[edit]

Die National Air and Space Administration (dt.: Nationale Ohr und Leertasten Regierung) ist eine Vereinigung nordamerikanischer Tastaturhersteller, deren Ziel es ist, 2015 die komplette englische Sprache in den altlateinischen Stil zurückzuversetzen, bei dem es keine Leertasten gab. Der NASA werden außerdem intensive Kontakte zu international operierenden Terrororganisationen nachgesagt

Nashorn[edit]

Das Nashorn gehört zur Kategorie der Hornblasinstrumente. Seine Besonderheit besteht darin, dass es nicht wie üblich mit dem Mund, sondern, wie der Name schon sagt, mit der Nase geblasen wird.

Nassau[edit]

Im frühen Mittelalter spalteten sich die Nassauer von den blinden Hessen ab und gründeten einen neuen Staat. Da der neue Staat Nassau sehr klein war und somit wenig Land zur Verfügung stand, machte man sich auf den Weg nach Westen (Let's go west) und entdeckte die Bahamas. Die Hauptstadt nannte man natürlich Nassau.

Nassrasierer[edit]

Nassrasierer, der. Die Verschwörung der Nassrasiererhersteller geht inzwischen so weit, daß mittlerweile monatlich neue Modelle auf den Markt geworfen werden. Selbstverständlich sind Neuerscheinungen völlig inkompatibel zu anderen Herstellern bzw. Vorgängermodellen. Auf die Verschwörung der Nassrasiererhersteller folgt die Verschwörung der Bartträger.
Die derzeitige KAP (Klingenanzahl-Prognose) für 2015 liegt bei 12,57. Die in Fachkreisen als magisch bezeichnete Dutzend-Schwelle (sog. DUSCH) wird demnach im Februar 2014 erreicht.

National Library of Wales[edit]

Nationalbibliothek von Wales, die. Diese Bibliothek auf einem Hügel am Stadtrand, sammelt alle Bücher und noch Vieles mehr. Samstags sind hier die Schotten dicht, und am späten Nachmittag auch. Man trifft Barden hier, und andere Dichter und Denker, die Walisisch sprechen. Das Gebäude ist schon über hundert Jahre alt. Ein paar ältere Männer durchforsten die Handtaschen, wenn man in den Lesesaal möchte. Hier kann man sich noch nicht einmal Bücher ausleihen, aber dafür wird ja jetzt alles schön digitalisiert. Der Blog ist lesenswert [1].

Natürliche Person[edit]

Eine Natürliche Person ist eine Person, die prinzipiell in der Lage ist, durch eine Tür zu gehen. Etymologisch betrachtet, handelt es sich um ein so genanntes Satzwort. In diesem Falle ist es eine Verkürzung des Satzes: „Na, türliche Person!‟, welcher anstelle von Begrüßung und Verabschiedung von Personen an Türen, Toren, Pforten und Ähnlichem. Die Etikette kann also keinesfalls als verletzt angesehen werde, wenn natürlichen Personen an der Tür mit „Na, türliche Person!‟ angesprochen werden. Im Gegenteil wird das dem heute weitverbreitetem und mehr und mehr umsichgreifenden Kurz-und-knapp-Rede-und-Umgangsstil gerecht und fügt sich hramonisch in diesen Trend.

Nebelschlussleuchte[edit]

Ein Nebelschlussleuchte ist eine sehr helle, am Heck eines Autos angebrachte Lampe. Ihre Aufgabe ist es, dichten Nebel zu durchscheinen und das Fahrzeug weithin sichtbar zu machen. Die Mafia missbraucht die Nebelschlussleuchte, um Verfolger zu blenden. Der Gebrauch ist gesetzlich eingeschränkt. So darf sie in Deutschland nur bei Nebel mit Sichtweite unter 50 Metern, in Belgien bei 100 Metern eingeschaltet werden, Frankreich gibt hierzu keine Vorgaben, in Österreich und in der Schweiz darf man sie (ähnlich wie bei uns die Nebelscheinwerfer) bei jeder Wetter bedingten Sichtbehinderung eingeschalten; in den USA gibt es keine Nebelschlussleuchte.

Neger[edit]

Neger darf man *doch* sagen, nämlich wenn es Ernst ist. Ätschibätschi !

Nella Martinetti[edit]

Nella Martinetti (*1946), mit vollem Namen Bella Nutella Martinetti, ist ein singender Pastahaufen aus der Schweiz. Den enormen Erfolg verdankt sie vor allem ihren zahlreichen Auftritten in der meineidgenössischen Talentshow Bellisima von Starmoderator Beni Turnschuh. Auch international erreichte sie schon einige Berühmtheit. Mit ihrer Single "Spaghetti Napoli" hat sie im Sommer 2006 sogar Brünhilda Tsung vom Platz 1 der zungnesischen Hitparade verdrängt. Als Schattenseite dieses Erfolgs ist ihr hoher Verschleiss an jungen Liebhabern anzusehen. Im Interview mit der Zeitschrift Bravo behauptete sie sogar eine Affaire mit dem Pferdemaler Caca Valiant.

Nervenkitzel[edit]

Als Nervenkitzel bezeichnet man Aktivitäten mit hohen Actionwert, die zu einer Erhöhung des Adrenalinausstoßes führen. Nervenkitzel ist somit definitiv nicht der Begriff für eine idiopathische, neuronalschadensbedingte zwanghafte Fehlstimulation des Kitzlers.
Beispiele:

Nervensäge[edit]

Eine Nervensäge ist ein in der Neurochirugie gebräuchliches Spezialinstrument, welches man bei OBI vergeblich sucht.

New World Order[edit]

Die New World Order (Neue Weltordnung) ist so geheim, dass deren Beschreibung hier sofort zensiert würde.

Nikita Chruschtschow[edit]

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, geboren als Nathan Shmoikel Krustofski, war ein CIA-Agent, der zum Zwecke der Zersetzung des Kommunismus in die Sowjetunion eingeschleust wurde. Zwar gelang es ihm wegen seiner durchaus glaubwürdig gefälschten Vita zum Generalsekretär des ZK der KPdSU und damit zum mächtigsten Mann aufzusteigen, jedoch hat die Agency noch bei keinem anderen Vorgang dermaßen viele Clowns Agenten wie bei diesem, „Operation Rednose“ genannten, verschlissen.

Nirgends[edit]

Das Nirgends ist nirgendwo, es existiert nicht, nichts befindet sich darin. Nur Nichts kann sich darin befinden, da es ja auch nicht existiert, sowie der Niemand, den ja alle sind, alle sind jedoch wieder ziemlich viele Leute, welche nirgendwo Platz haben ausser im Nirgends. Alle umfasst nämlich alle Leute und Tiere von (-∞) bis (∞), auch diejenigen, die schon gestorben sind und jene, die noch geboren werden werden.

Nordpol[edit]

Der Nordpol ist die pole position bei Autorennen, die in Richtung Norden gestartet werden.

Normal[edit]

Normal ist das Gegenteil von abnormal. Abnormal ist etwas, das wir nicht als normal bezeichnen. Normal ist etwas, das auf keinen Fall abnormal ist. "Normal" ist auch der zweite Name von einem berühmten Filmschauspieler, der so berühmt ist, dass er schon vergessen worden ist und wir nur den Namen kennen. Und dann haben wir alles Normale nach seinem Namen benannt.

Notaufnahme[edit]

In der Notaufnahme eines Krankenhauses versammeln sich Menschen, die nichts anderes zu tun haben im Leben. Viele Rentner, Arbeitslose, Erwerbsunfähige und Menschen deren Namen mit ---ic endet. Ausserdem werden hier gerne ältere Menschen aus Pflegeheimen abgegeben, die plötzlich und unerwartet einen Verlust von Kraft und Leben haben.
Nachdem etwa 1990 der Übergang vom Musikstil zum Marketingstil stattfand, wurden ab 1990 Tage und Wochen damit verbracht, ein Produkt zu erstellen, das gut verkauft werden konnte. Das Marketing-Problem bestand dabei immer mehr in der extrem hohen Geschwindigkeit, mit der sich der Musikgeschmack der Zielgruppe ändert. Im Dezember 2009 wurde endlich eine äußerst profitable Lösung gefunden, die sich inzwischen weltweit durchgesetzt hat: Musikproduzent, Tontechniker und Musiker schließen sich für 24 Stunden ein und konsumieren die aktuellen Giftstoffe der Zielgruppe, danach wird das Endprodukt abgemischt, welches sofort auf den Markt kommt. Dies wird in Fachkreisen als "Notaufnahme" bezeichnet und ist das, was wir als aktuelle Musik überall hören (Notaufnahme-Stil).

Nonne[edit]

Nonne, eine auf "non, merci" getrimmte Dame von Welt, aber nicht von dieser.

Notenpresse[edit]

Wer Noten nachmacht oder (zu wenig) verfälscht oder nachgemachte oder (zu wenig) verfälschte Noten in Verkehr bringt wird von der Gema gepresst bis das Geld rausfließt.

Notme[edit]

Der Notme (frz. 'pasmoi') tritt häufig bei organisierten Großwildjagden auf. In freier Wildbahn ist er erkennbar an lauten "notme,notme" - Rufen, denen er seinen Namen verdankt, sowie heftigem Armeschwenken und auffälliger Kleidung. Das Erlegen von Notmes gilt in Jägerkreisen als unsportlich.

Nudelholz[edit]

Das Nudelholz ist ein sehr seltenes Tier. Seinen Namen hat es vom Entdecker Marcologio Nudelholz, der ein guter Freund von Christoph Kolumbus war. Auf der Suche nach dem verlorenen Ei des Herrn Kolumbus trat Herr Nudelholz versehentlich auf einen 2,50 m dicken Zweig. Durch den Knall erschrak sich das Nudelholz so sehr, dass es direkt in seine Arme rollte. Von nun an wich es nicht mehr von seiner Seite. In Bottrop angekommen, eröffnete Herr Nudelholz ein Bordell und ließ seine neue Errungenschaft dort arbeiten. Da es zu diesem Zeitpunkt keine Verhütungsmittel gab, vermehrte es sich rasend schnell. Heute gibt es fast keinen Haushalt mehr ohne Nudelholz. Sie können sich schnell zu einer Nervensäge entwickeln. Dann sollte man sie wegschmeißen.

Nulltarif[edit]

Der Nulltarif ist eigentlich gar nicht da, da er "0" ist. Daher kann man ihn meistens nicht sehen. Fest steht allerdings, dass er sehr preiswert ist und dass man, wenn man ihn bucht, nichts ausgibt. Dieser kostenneutrale Tarif kostest nichts und taugt daher wohl auch nichts, denn es ist allgemein bekannt: "Was nichts kostet, ist nichts." Was nichts ist, ist nicht da, also braucht man auch nichts zu bezahlen. Ein Typisches Dilemma für den Nulltarif beim öffentlichen Dienst.

Nummernkonto[edit]

Ein Nummernkonto ist eine Bankdienstleistung, die hauptsächlich in der Schweiz und auf den Kaiman-Inseln angeboten wird. Nummernkonten sind ein künstlerisches Konzept, mit welchem die zunehmende Entpersonalisierung unserer Gesellschaft reflektert wird. Insbesondere stellt es die Wandlung der sozio-kulturellen Beziehungen von einer menschbezogenen Ebene auf eine abstrakte, auf Zahlen reduzierte Ebene in erschreckender Klarheit dar.
Den Datenschützern sind Nummernkonten schon seit längerem ein Dorn im Auge, da jedem einzelnen Konto eine eindeutige Nullnummer zugeordnet ist, was seine Identifizierung leicht macht. Auf internationalen politischen Druck hin sind einige Banken dazu übergegangen, auch nummernlose Konten anzubieten, welche eine wesentlich höheres Maß an Anonymität gewährleisten.
Weiters werden seit kurzem von einigen Schweizer und Liechtensteiner Banken kundenlose Nummernkonten angeboten. Diese Bankverbindung soll vor allem anonymen Nutzern zugute kommen.

Nürnberger Trichter[edit]

Der Nürnberger Trichter ist die einzige mit Ampeln geregelte Kreuzung im Bereich des Frankenschnellwegs, der Nürnberger Stadtautobahn, welche auch als A 73 bekannt ist. Er befindet sich bei 49° 26' 41.00" nördlicher Breite und 11° 3' 19.00" östlicher Länge. Am Nürnberger Trichter kreuzen die Rothenburger Strasse und die Schwabacher Strasse den Frankenschnellweg ebenerdig, so dass der Verkehr an dieser Stelle durch Ampeln geregelt wird, was insbesondere zur Hauptverkehrszeit zu netten Staus führt. Da diese Kreuzung wie ein Trichter wirkt und sich in Nürnberg befindet, trägt sie den Namen "Nürnberger Trichter". Warum der Nürnberger Trichter angelegt wurde, ist unbekannt. Kenner des deutschen Straßenbaus vermuten, dass man die Pläne für die geplanten Unterführungen verloren hat oder dass man schlicht und einfach die Brücken hat vergessen zu bauen. Andere Experten vermuten, dass er angelegt wurde, damit die Verkehrsmeldungen im Radio nicht zu kurz werden.

Nutte[edit]

Euphemische und daher gern gebrauchte Bezeichnung für Prostituierte.

Nuttendiesel[edit]

Nuttendiesel ist die volksnahe Bezeichnung für Dieselkraftstoff, der an Beschäftigte des horizontalen Gewerbes zum ermäßigten Steuersatz von 7% abgegeben wird. Die Kernaussage des dahinter stehenden lenkungspolitischen Gedankens ist es, daß im Autoland Deutschland niemand mehr gezwungen sein sollte, auf den Strich zu gehen. Kritiker aus den Reihen der Opposition, namentlich der Grünen, fordern statt dessen eine deutliche Aufwertung des Öffentlichen Nahverkehrs.